Thorsten Heinze: Vom Spieler zum Trainer beim TuS Wiescherhöfen

892

Fußball: Es hat nicht lange gedauert – und Landesligist TuS Wiescherhöfen hat seinen Trainerstuhl wieder besetzt. Nach dem Kurz-Gastspiel von Sebastian Wessel – wir berichteten – nahm jetzt Thorsten Heinze darauf Platz.

Nur vier Tage nach der Trennung von Trainer Sebastian Wessel, der beim Frauen-Regionalligisten TSG 07 Burg Gretsch eine neue Aufgabe übernimmt, machts fortan Thorsten Heinze beim TuS Wiescherhöfen. Fortan soll er den Landesligisten betreuen, bei dem er lange Jahre selbst noch als Spieler das TuS-Trikot trug. Heinze wird ab sofort auch schon mit in die Personalplanungen für die kommende Saison eingebunden.

Der neue Coach spielte in seiner Zeit als Fußball-Senior zudem für die Hammer SpVg, Westfalia Rhynern, den Lüner SV und die SG Oestinghausen, arbeitete später drei Jahre bis April 2018 sehr erfolgreich als Spielertrainer beim A-Kreisligisten VfL Mark. Mit dem Sportlichen Leiter will in den kommenden Wochen eine Mannschaft zusammenstellen, die sich zumindest im gesicherten Mittelfeld behaupten kann. In diesem Jahr konnte der Klassenerhalt nur dank des bevorstehenden Saisonabbruchs ohne Absteiger geschaffen werden.

Bildzeile: Thorsten Heinze trug lange Jahre das Trikot beim TuS Wiescherhöfen. Fortan engagiert er sich als Trainer.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.