Test trotz Eiseskälte „erwärmend“

701

Test trotz Eiseskälte „erwärmend“

Freundschaftsspiel: SV Holzwickede – Hombrucher SV 2:1 (1:0). Bei eisigen Temperaturen und Schneefall lieferten sich Westfalenligist SV Holzwickede und Landesligist Hombrucher SV ein Duell auf dem Kunstrasenplatz im Holzwickeder Schulzentrum, das Fußballkenner durchaus „erwärmen“ konnte. Die Hombrucher bewiesen dabei, warum sie die Landesliga so überlegen anführen und heiße Favoriten für den Aufstieg in die Westfalenliga sind. Am Ende aber setzten sich die Holzwickeder aufgrund der größeren Spielanteile verdient durch, so dass Co-Trainer Marc Woller seinem „Chef“ Ingo Peter sicherlich gute Nachrichten in den Urlaub „gesimst“ haben dürfte. Im ersten Abschnitt konnte sich zunächst keine Seite entscheidend in Szene setzen – bis dann in der 24. Minute Holzwickedes Sascha Ernst in guter Position am Hombrucher Keeper Dominik Vrdoljak scheiterte. Den daraus resultierenden Eckball drückte der aufgerückte Ahmet Aktas (Bild) über die Linie, nachdem zuvor Steffen Köhns Kopfball noch abgeblockt worden war. Bei diesem 1:0 blieb es bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Thorsten Milde (SV Langschede), obwohl der klassenhöhere Gastgeber meist den Ton angab. Als die HSVer dann fünf Minuten nach Wiederanpfiff das Leder vor ihrem Gehäuse unnötig vertändelten, war Hombruchs Torjäger Fabian Beyer zur Stelle und überwand Kevin Loke, der diesmal für Amir Halilovic zwischen den Pfosten des Holzwickeder Tores stand und seine Aufgabe erneut gut erledigte. Die Hausherren ließen sich jedoch durch den Ausgleichstreffer der Hombrucher nicht aus der Bahn werfen, sondern erzielten schon vier Minuten später das 2:1: Sascha Ernst wurde schön freigespielt, und im zweiten Nachsetzen bezwang der junge HSV-Angreifer den Hombrucher Schlussmann. In der Folgezeit mühte sich der Gast zwar um den Gleichstand, aber in akute Gefahr gerieten die Holzwickeder nur selten. Auf der Gegenseite ergaben sich zudem einige Möglichkeiten für die Woller-Schützlinge, den „Sack“ schon frühzeitig zuzumachen.

SV Holzwickede: Loke – Haumer (56. Köhler), Aktas, Hense, Kaiser (46. Suchy), Senga (46. Kaczmarek), Sievers, Hesse, Köhn, Tran (60. Busse), Ernst (60. Franz).
Hombrucher SV: Vrdoljak – Adama Anne (46. Beyer), Cusano (46. Schwarze), Heuft (46. Münzel), Gerl, Haake, Samed Secgel (46. Bahr), Ould Mohammes Saleck (75. Mark), Abbenhaus, Funtowicz, Sefa Secgel (46. Sprenger).
Tore: 1:0 (24.) Aktas; 1:1 (50.) Beyer; 2:1 (54.) Ernst.
Das nächste Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde bestreitet der SV Holzwickede am kommenden Sonntag um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Schulzentrum an der Opherdicker Straße gegen den Wittener Landesligisten TuS Stockum.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.