TC Kamen-Methler hat die Jugend im Fokus

185

Tennis: Zum Start der Wintersaison hat der TC Kamen-Methler seine Kinder und Jugendlichen zu einem gemeinsamen Kombi-Training eingeladen. Bei der dreitägigen Sichtung wurden Koordination, Ausdauer und Tennisspiel der jungen Spieler/innen geschult. Dies ist Teil des neuen Förderkonzepts des Vereins, der talentierte Jugendliche noch gezielter unterstützen will.

Mit dem Wechsel von Sommer- auf Wintersaison hat der TC Methler seine jungen Mitglieder zu einem gemeinsamen Sichtungstraining eingeladen. Ziel war, den Leistungsstand der Jugendlichen zu bewerten und daraus abzuleiten, welche Spieler/innen in Zukunft stärker gefördert werden sollen.

Von Mittwoch bis Freitag wurde die Tennishalle an der Händelstraße so zur Anlaufstelle von rund 64 jugendlichen Mitgliedern der Jahrgänge 2004 bis 2014 – darunter einige Gastspieler*innen, welche sich bei der Einheit einen Eindruck von Verein und Training machen wollten. Jeweils von 15 bis 18 Uhr fanden in drei Blöcken verschiedene Trainingseinheiten statt. Diese schulten nicht nur das Tennisspiel der jungen Cracks, auch Einheiten zu Ausdauer und Koordination standen auf dem Plan.

Carsten Wehmeier verstärkt die Tennisschule p&a

Voll bei der Sache war auch Carsten Wehmeier, der von nun an als ein weiterer Trainer die Tennisschule p&a unterstützt. Er leitete gemeinsam mit TCM-Chefcoach Bodo Richter das Tennistraining während der Sichtung und hat bereits einige Reize gesetzt. Zudem konnte Personal Coach Mareike Müller gewonnen werden, die zugleich als Sportwartin für die sportlichen Geschicke des Vereins verantwortlich ist. Sie gestaltete mit ihrer Expertise den koordinativen Part. Am Freitag waren dann die ganz jungen Sportler an der Reihe, welche durch Kinderland-Trainerin Cathrin Rumpf erste Berührungspunkte mit dem Ballsport bekamen. Ergänzt wurde das Team durch engagierte Nachwuchstrainer*innen und -spieler*innen, welche alle der TCM-Jugend entsprungen sind und den Jüngeren wichtige Erfahrungswerte an die Hand geben konnten.

Zum Start des Wintertrainings war dieser kombinierte Sichtungstermin Teil des neuen Förderkonzepts des Vereins, welches talentierte Spieler*innen speziell unterstützen soll. Der Termin lieferte den Trainern einen ersten Überblick über den Leistungsstand der Kids. Dieser wird dann in die Entscheidung einfließen, wer zum Beispiel von einer frühen Heranführung ans Damen- und Herrentraining profitieren soll.

„Die Kinder haben das Angebot sehr gut angenommen, wir konnten die begrenzte Teilnehmerzahl restlos ausfüllen“, resümiert Sportwartin Mareike Müller. „Grundsätzlich wollen natürlich immer alle Tennis spielen, Ausdauer und Koordination sind daher eher nicht so beliebt. Heute waren aber alle top motiviert bei der Sache, haben alles gegeben und sich angestrengt – und trotzdem Spaß dabei gehabt.“ Im Nachgang des Events wertete Diplom-Sportwissenschaftlerin Müller die Leistungsdaten der Jugendlichen aus, sodass diese auch ein Feedback zu ihrer Leistung erhalten.

Jugendarbeit am TC Methler

Der TC Methler ist einer der größten Tennisvereine der Region mit insgesamt 454 Mitgliedern, davon 127 Kinder und Jugendliche. Der Verein setzt auf ein Förderkonzept, welches engagierte Spieler/innen in besonderem Maß fördert, um ihnen den Einstieg in den leistungsorientierten Tennissport zu erleichtern und Trainingsanreize zu liefern. Für seine jüngeren Mitglieder bietet der Verein über das reine Tennisspiel mit der Teilnahme an Training und Jugend-Mannschaftsspielen vielfältige Events an wie Eltern-Kind-Turniere, Sommercamps oder Tennisreisen. Diese unterstreichen den familiären Charakter des Vereins, welchem seit Jahren den Spagat zwischen Breiten- und leistungsorientierterem Tennissport gelingt.

Bildzeile: TCM-Sportwartin Mareike Müller mit Kindern beim gemeinsamen Kombi-Training in der Tennishalle an der Händelstraße.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.