TC Bergkamen-Weddinghofen rüstet sich für die Zukunft

605

Tennis: Im Herbst 2019 stellte Sportwart Dirk Urbanczyk seinen Vorstandskollegen erstmals das Projekt Moderne Sportstätte 2022 der NRW-Landesregierung vor. Der TC Bergkamen-Weddinghofen soll mit Mitteln aus dem Förderprojekt die 40 Jahre alten Tennisplätze in moderne Allwetterplätze umwandeln und zusätzlich sollen zwei der sechs Plätze mit einer Flutlichtanlage ausgestattet werden, so war der Plan des engagierten Sportwartes.

Schnell wurde die Begeisterung der anderen Vorstandsmitglieder geweckt, es gab jedoch Zweifel an der Umsetzung des Großprojektes. Auf der Jahreshauptversammlung im Januar 2020 wurde das Projekt dann den Mitgliedern vorgestellt. Hierzu wurde Carsten Schönebeck von der Firma Sportas aus Olfen eingeladen, um die Vorzüge und Unterschiede der Allwetterplätze vorzustellen. In dieser Versammlung wurde die Umwandlung beschlossen, sofern die Zuschüsse aus dem Fördertopf genehmigt werden. In Zusammenarbeit mit dem Stadtsportbund und dem Kreissportbund wurden im Mai die entsprechenden Anträge gestellt. Hierbei waren Heiko Rahn von der Stadt Bergkamen und Matthias Hartmann vom KSB eine große Hilfe.

Fördermittel für Clubhausanbau und Allwetterplätze

Zusätzlich wollten die Mitglieder das Clubhaus um einen Anbau von 60 qm in Eigenregie erweitern, um für den zukünftigen Sportbetrieb auch in diesem Bereich bestens gerüstet zu sein. Der Anbau sollte komplett aus eigenen Mitteln und Spenden sowie mit sehr viel Eigenleistung errichtet werden. Am 18. März wurde der Bauantrag gestellt. Es wurden zusätzlich ein neuer Eingang und eine neue Zaunanlage errichtet. Leider musste das Richtfest Anfang November aufgrund der Coronapandemie ausfallen. Am 17. November erhielt der 1. Vorsitzende Bernd Goetze dann die erfreuliche Mail der Staatskanzlei mit der Genehmigung der Fördermittel in Höhe von 205.000,00 Euro. Die Gesamtkosten für die Umrüstung der Plätze und die Errichtung der Flutlichtanlage betragen 240.000,00 Euro, somit müssen ca. 15 % der Summe in Eigenleistung bzw. aus eigenen Mitteln finanziert werden.

Hierzu wurde extra die Position eines Marketing- und Spendenbeauftragten im Vorstand installiert. Ulrich Wächter stellte sich für dieses Amt zur Verfügung und stellte u.a. eine Spendentombola auf die Beine und kümmerte sich auch um neue Werbepartner. Aber weiterhin ist noch die finanzielle Unterstützung von Spendern und Sponsoren gefragt. Dass die Mitglieder selber tatkräftig mit anpacken, zeigen sie zur Zeit bei der Erweiterung des Clubheims. Dieses soll im April 2021 eröffnet werden. Die Flutlichtanlage soll ebenfalls zum Saisonbeginn im Frühjahr fertig sein. Die Erneuerung der Plätze folgt leider erst im Herbst 2021, da die Firma Sportas bis dahin keine freien Kapazitäten hat, u. a. baut die Fa. Sportas auch Plätze der Boris-Becker Academy in Hochheim am Main.

Außenplätze noch bespielbar

Da derzeit alle Tennishallen geschlossen sind, können die Mitglieder des TCBW immer noch auf den Außenplätze in Weddinghofen spielen, der Platzabbau erfolgt erst zu einem späteren Zeitpunkt. Dieses Angebot wurde in den letzten Wochen gut von den Mitgliedern angenommen, allerdings mit der Corona bedingten Einschränkung nur Einzel zu spielen. Dies zeigt, dass die Allwetterplätze der richtige Weg in die Zukunft des TCBW sind, auf den neuen Plätzen kann dann das ganze Jahr gespielt werden.

Auch für den Umweltschutz engagiert sich der TCBW. Die neuen Plätze müssen nicht mehr gewässert werden. Zusätzlich wird in den nächsten Tagen in Zusammenarbeit mit der GSW eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Clubhaus installiert. Der eigene Strom wird dann klimafreundlich selbst produziert.

Das Vorstandsteam um den 1. Vorsitzenden Bernd Goetze freut sich auf eine erfolgreiche Zukunft des TCBW und hofft, dass die 230 Mitglieder den eingeschlagenen Weg weiterhin so stark unterstützen. Desweiteren wünscht sich das Vorstandsteam, dass auch die Wassersportgruppen mit der Wassergymnastik, der Aquafitness und dem Kinderschwimmen Anfang 2021 wieder loslegen können. An erster Stelle steht jedoch die Gesundheit und daher ruhen zur Zeit leider alle Vereinsaktivitäten. Sofern es die Situation erlaubt, ist für April eine schöne Saisoneröffnungsfeier in den neuen Räumen geplant.

Bildzeile: Das Clubhaus wird um einen Anbau von 60 qm in Eigenregie erweitert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.