Talfahrt der HSC U 23 führt auf den ersten Abstiegsplatz

386

Fußball-Bezirksliga 8: Holzwickeder SC U 23 – Geisecker SV 0:2 (0:1). Auch im vierten Saisonspiel blieb die U 23 des Holzwickeder SC in der Bezirksliga sieglos. Schlimmer noch: Nach vorherigen Remis katapultierte das 0:2 vom Sonntagabend im Derby gegen den bisher punktlosen Geisecker SV auf den 13 und damit ersten Abstiegsplatz. Trainer Marcel Greif fasste es nach dem Spiel so zusammen: „Wir wussten ja, dass wir mit diesem jungen Team viel Lehrgeld zahlen müssen. Dass es aber so schnell gleich zu Saisonbeginn kommt und so hart sein würde, hätte ich mir nicht vorgestellt.“

Es war die wirklich vielleicht jüngste HSC-Reserve aller Zeiten, die sich da am Sonntagabend nach dem Spiel der „Ersten“ gegen einen nun wirklich nicht unschlagbaren Gegner versuchte. 93 Zuschauer, in der Mehrheit übrigens aus dem nur wenige Kilometer entfernten Geisecke und Spieler anderer Bezirksliga-Teams, sahen ein ausgesprochen schlechtes Spiel. Zerfahren, große technische und spielerische Mängel hüben wie drüben – für Fußball-Ästheten war der Kick auf der Haarstrang-Sportanlage nun wirklich nichts. Auf Seiten der U 23 des HSC standen sieben Spieler des Jahrgangs 2001, zwei des Jahrgangs 2000, einer des Jahrgangs 1998 und ein 199er auf dem Platz. „Gegen den VfL Schwerte in der kommenden Woche sind ja Mischa Mihajlovic und ich wieder nach unseren Sperren spielberechtigt“, hofft Greig auf „Alter“.

Die Bilanz der Begegnung gegen Geisecke liest sich gruselig: 10 : 2 Torschüsse gab es zugunsten des HSC. Die beiden Geschosse von Florian Russ (34.) und Patrick David Pietrzinski (85.) fanden den Weg ins Holzwickeder Tor, während die zehn Hochkaräter der HSC U 23 entweder Beute des sicheren Geisecker Schlussmannes Sebastian Beutler wurden oder am Kasten vorbei oder darüber gingen. Egal ob Tim Finkhaus (60.), Dario Biancardi (50. und 52.) oder gleich mehrfach Firat Cinar und Selim Mechken – sie alle können einfach nicht an die Leistungen anknüpfen, die sie zum Beispiel im erweiterten Kader der Oberliga-Auswahl bei diversen Freundschaftsspielen gezeigt hatten. Schlimmer: Von einer Normalform scheinen sie meilenweit entfernt. Dabei müssten ihnen die Worte von Axel Schmeing, Cheftrainers der Ersten, doch noch in den Ohren klingen: „Ich erwarte von Spielern, die ich in die Zweite abstelle oder die sich von dort kommend empfehlen wollen, eine hundertprozentige Einstellung und Leistung. Und zwar nicht nur, wenn sie für uns spielen, sondern auch und gerade in der U 23.“

Die Chance,, sich zu empfehlen, gibt es für die meisten am kommenden Sonntag im Gastspiel beim VfL Schwerte – oder am Dienstag, 29. September, im Test der „Ersten“ bei Borussia Dröschede. Wichtiger aber wäre allemal eine Top-Leistung in der Bezirksliga, denn am Ende hilft nur das der HSC U 23 wirklich.

HSC U 23: Jan Jasper Emmerich, Marius Körner, Tim Finkhaus, Selim Mechken, Dario Biancardi, Marc Alexander Marienfeld (46. Tim Blaga), Justin Hübner, Brock Maurice Duffy, Sibar Ibrahim (76. Pascal Ablas), Faruk Ünal, Firat Cinar (58. Tugkan Demirtas).
Geisecker SV: Sebastian Beutler, Patrick David Pietrzinski, Florian Ruß (84. Mathis Leuer), Patrick Filla (79. Tom Wotzlawski), Julian Hüser, Linus Scheen (77. Kevin Reinke), Luis Pothmann, Loto Tommaso, Marus Manecki, Tim Ollerdissen, Florian Kliegel (88. Julian Boethin).
Tore: 0 : 1 Russ (34.), 0 : 2 Pietrzinski (85.).
Schiedsrichter: Fabian Wesenberg (Lünen).
Zuschauer: 93.
HSC U 23-Bestnoten: Marius Körner, Brock Maurice Duffy.

Bildzeile: Nach drei Unentschieden setzte es für die U23 des Holzwickede SC die erste Niederlage mit 0:2gegen Geisecke.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.