Tabellenführer zwei Nummern zu groß

731

Basketball, Landesliga: VfL Astro Stars Bochum III – TV Unna 84:53 (45:31). Im Spitzenspiel der Landesliga gastierte der Tabellenvierte aus der Kreisstadt beim Spitzenreiter aus Bochum. Viel zu holen gab es für den TV Unna nicht.

„Es war nicht unser Tag. Bochum war top motiviert und hat uns den Schneid abgekauft“, musste Max Schriek die Überlegenheit des Gegners neidlos anerkennen. Gegen die aggressive Verteidigung der Hausherren konnten die Gäste nur in den ersten paar Minuten mithalten. Doch schon Ende des ersten Viertels führten die Astro Stars mit 27:16. „Wir haben die Dinger vorne daneben gelegt und dann sofort auf der anderen Seite die Fast-Breaks kassiert“, bemängelte Schriek das zu langsame Umschalten seiner Mannschaft. Das zweite Viertel (18:15) verlief zwar etwas ausgeglichener, doch hier bekamen die Gäste die Center der Bochumer nicht in den Griff. Die Folge war der 14-Punkte-Rückstand zur Pause.

Auf ein Aufbäumen der Gäste wartete man nach dem Seitenwechsel vergeblich. Bochum macht dort weiter wo es in Hälfte eins aufgehört hatte, und Unna war weder im Angriff noch in der Verteidigung auf der Höhe. Der VfL nutzte die Lücken in Unnas 3-2-Zone konsequent aus und setzte sich immer weiter ab. Spätestens beim Stand von 66:40 nach dem dritten Viertel war die Partie endgültig entschieden. Negativer Höhepunkt: Center Kevin Keibel sprang bei einer Aktion die Kniescheibe erst raus und dann wieder rein. Er konnte das Spiel nicht beenden und droht im nächsten Heimspiel gegen Langendreer ausfallen.
 TV Unna: W. Hofmann, L. Hofmann, D. Jochimsen, M. Jochimsen, Böcker, Keibel, Heyne, Schriek.

 Hier geht’s zum Spielbericht der Astro Stars:

https://www.vflastrostars.de/web/gamereport/view/204

Hier geht’s zur aktuellen Tabelle der Landesliga:
https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=11144

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.