Tabellenführer betreibt gegen Unna II Frustbewältigung

643

Basketball, Bezirksliga Herren: TVG Kaiserau – TV Unna II 109:32 (43:20). Das Gastspiel des Tabellenletzten beim Spitzenreiter nahm den erwarteten Verlauf. Während Unnas Reserve nur mit Mühe und Not überhaupt eine Mannschaft stellen könnte, schoss sich der TVG nach der Niederlage in Werne den Frust von der Seele.

Bei den Gastgebern kehrte das Center-Duo Kaminski/Krynojewski pünktlich zum Derby in den Kader zurück. Die Gäste mussten dagegen nicht nur die kurzfristigen Absagen von Neumann, Zick und Pehlivan schlucken, sondern auch auf die Dienste von Stadlmann, Schocke und Hofmann verzichten. Übrig blieben damit ganze fünf Spieler. Um es kurz zu machen: Sie hatten nicht den Hauch einer Chance.

Der TVG startete konzentriert ins Spiel und legte schon im ersten Viertel einen 13:0-Lauf hin. Nach Ablauf der zehn Minuten war die Führung auf 26:6 angewachsen. Doch dann schlich sich bei den Gastgebern der Schlendrian ein. Mit halber Kraft wollten sie auch das zweite Viertel dominieren, aber der Plan ging nicht auf. Unna kam durch Kevin Wollenburg und Nils Hellmich regelmäßig zu guten Abschlüssen und bestrafte den TVG für seinen Leichtsinn. „Das hat mich extrem geärgert“, bemängelte TVG-Trainer Jürgen Heckers den Auftritt seiner Mannschaft in den zweiten zehn Minuten (17:14).

Im dritten und vierten Viertel musste Unna für sein Aufbäumen im zweiten Abschnitt büßen. Kaiserau spielte eine aggressive Defense und kam im Minutentakt zu Ballgewinnen. Auf eine 12:0-Serie folgte eine 14:0-Serie, dann ein 15:0-Lauf und schließlich noch ein 10:0-Run. Unterm Strich steht ein verdienter Pflichtsieg mit kleinen Schönheitsfehlern. Die Gäste verdienten sich Respekt durch ihre kämpferische Leistung, waren aber schlicht und ergreifend nicht in der Lage, mit dem körperlich und spielerisch stärkeren Germanen mitzuhalten.
TVG Kaiserau: Stöwe 14, Lass 14, Kück 20, Kassan 16, Quellenberg 6, Stiebing 4, Krynojewski 6, Witecy 6, Führing 7, Kaminski 10, Block 6.
TV Unna II: Hellmich 12, Kopecki 2, Wollenburg 12, Müller 2, Fabri 4.

 

Hier geht’s direkt zur aktuellen Tabelle der Bezirksliga 10:

https://www.basketball-bund.net/index.jsp?Action=102&liga_id=11128

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.