Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
SVK-Wasserballer zurück in der Spur mit Derby-Sieg
SVK-Wasserballer zurück in der Spur mit Derby-Sieg

SVK-Wasserballer zurück in der Spur mit Derby-Sieg

Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Wasserball, Verbandsliga: SV Derne – SV Kamen 4:12 (2:0/1:3/0:3/1:6). Ohne drei Stammspieler musste der SVK zum Nachbarschaftsduell ins Dortmunder Südbad.

Das Derby konnte nicht schlechter starten. Nach neun Minuten lagen die Kamener 0:3 hinten, doch man blieb ruhig und glich noch in der 11.Minute aus. Danach ging für den SV Derne nicht mehr viel. Außer durch ihre bekannt ruppige Spielweise konnten sie nichts entgegen setzen. Angeführt von Darren Grobelny zog der SV Kamen auf 6:3 davon. Linkshänder Nils „Filipovic“ Klasing , Routiner Willi Kassing und Neuzugang Stefan Wiens brachten die Sesekestädter auf die Siegerstraße. Torwart Nils Stoltefuß kassierte letztlich nur vier Treffer im gesamten Spiel.

Derne schaffte es ab dem zweiten Viertel nicht das Konterspiel der Kamener zu unterbinden. 9:1 in der zweiten Hälfte sprechen Bände. Schwimmerisch und taktisch waren die Kamener den Dernern überlegen. Der SV Kamen bleibt damit auf dem vierten Tabellenplatz.
SVK: Stoltefuß; Eickmann (1), N. Klasing (1), Dreskes, Grobelny (5), Gärtner, Reek (3), Wiens (1), Wessel, Kassing (1)

Bild: Darren Grobelny war fünffacher SVK-Torschütze.

 

 

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.