Sven Keller „vernagelt“ SGH-Tor – Jordi Geuken elffacher Torschütze – 32:15-Sieg

664

Handball-Bezirksliga: SGH Unna Massen – TV Ennigerloh 32:25 (19:14). Sieg für den Spitzenreiter am Dienstagabend im Nachholspiel in der Massener Schiller-Sporthalle. Nach wechselhaftem Spiel behielt die SGH am Ende noch deutlich und völlig verdient die Oberhand und führt jetzt mit vier Punkten Vorsprung vor Dolberg und Kamen die Tabelle an.

Anfänglich waren beide Teams auf Augenhöhe, was der Zwischenstand von 4:4 besagte (6.). Doch weitere sechs Minuten lagen die Gastgeber 10:5 in Front. Diesen Vorsprung wahrte man bis zum Halbzeitpfiff und ging mit 19:15 in die Kabine. „So wollen wir weiterspielen“, die Ansage von Trainer Matthias Uhlenbrock in der Pause an seine Mannen. Das gelang auch zunächst. Variabel die Spielweise der SGH. Nach 35 Minuten betrug die Tordifferenz beim Stande 22:16 sechs Treffer. Doch dann häuften sich technische Fehler, zudem musste man zeitweise in Unterzahl agieren. Ennigerloh kam auf und näherte sich bis auf 27:25 heran (54.). Im Gegenzug traf David Weicken in Unterzahl zum vorentscheidenden 28:25. Zu diesem Zeitpunkt waren Michael Hampel und Pascal Stennei mit Rot „draußen“. Überragend zeigte sich in den Schlussminuten auch Torhüter Sven Keller, der geradezu das eigene Tor „vernagelte“. Uhlenbrock: „Er parierte vier Freie von Ennigerloh. Klasse.“ Jordi Geuken, Massens mit elf Toren treffsicherster Schütze, trug sich noch drei Mal in die Torschützenliste ein. Und als Michael Biernat 30 Sekunden vor Spielende für den Endstand sorgte, war der Jubel im SGH-Lager groß.

Samstag um 20 Uhr steigt in der EBG-Sporthalle das Spitzenspiel von Unna Massen gegen Verfolger VfL Kamen.

SGH: Keller, Klepping; A. Biernat, Haschke, Hampel, D. Weicken, Tschorn, N. Weicken, Geuken, P. Stennei, B. Stennei, Traue, M. Biernat, Ivanilson.

Bild: Unna Massens Michael Biernat trifft zum 32:25-Endstand.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.