SV Langschede wird seiner Favoritenrolle gerecht

634

Fußball: Der Favorit hat gewonnen. Bezirksligist SV Langschede setzte sich vor voll besetzter Tribüne in der Sporthalle der Gesamtschule die Fröndenberger Stadtkrone auf. Das Team des Trainergespanns Holger Stemmann/Jens Kandler bezwang im Finale den B-Kreisligist SV Frömern 3:1. Gohr, Richter und Weigelt trugen mit ihren Toren dazu entscheidend bei. Frömerns Bremkes hatte für die vorübergehende 1:0-Führung gesorgt. Stolz durfte Langschedes Kapitän Michael Weigelt an seinem Geburtstag den Stadtpokal aus den Händen von Bürgermeister „Fritz“ Rebbe entgegen nehmen.

Ungeschlagen blieb der neue Fröndenberger Stadtmeister in allen Turnierspielen. 6:0 hieß es in der Vorrunde gegen SV Bausenhagen II, 8:0 gegen SV Frömern II. Gegen den stärksten Widersacher SC Fröndenberg/Hohenheide hieß es 2:1. In der anderen Gruppe machten SV Frömern und SV Bausenhagen das Rennen und kamen ins Halbfinale.

Im Halbfinale bezwang Langschede durch zwei Tore von Richter den SV Bausenhagen, für den Döring traf. 2:1. Im anderen Halbfinale musste ein Neunmeterschießen den Sieger ermitteln. Der hieß SV Frömern mit 7:6. Frömerns Torhüter Schydlo hielt dabei den letzten Schuss von Tekin. Im „kleinen Finale“ schließlich setzte sich der SC Fröndenberg/Hohenheide 6:3 durch, nachdem man anfänglich 0:2 und 1:3 gegen Bausenhagen zurücklag.

 

Stimmen
Friedrich-Wilhelm Rebbert (Fröndenberger Bürgermeister): „Es war eine tolle Veranstaltung wie jedes Mal zum Jahresbeginn.“
Rudolf Potthoff (Vorsitzender Sportausschuss Fröndenberg): „Wohltuend die Fairness, die ich in den Spielen, wo ich zugegeen war, gesehen habe.“
Christoph Meisel (Vorsitzender SV Bausenhagen): „Ich bin mit dem Verlauf der Veranstaltung hoch zufrieden. Überwiegend faire und flotte Spiele, ein volles Haus und eine tolle Helferschar.“
Holger Stemman (Trainer SV Langschede): „Wir haben zwar nicht durchgängig gut gespielt. Dennoch waren wir am Ende ein verdienter Sieger. Die Freude über den Stadttitel überwiegt am Ende.“
Waldemar Musiol (Trainer SV Frömern): „Wir sind schwer in Tritt gekommen, haben uns gesteigert und sind im Halbfinale glücklich nach Neunmeterschießen ins Finale eingezogen. Auch hier haben wir uns gegen Langschede gut gehalten. Ich bin zufrieden.“
Dieter „Titus“ Lemke (Trainer FC Fröndenberg/Hohenheide): „Wir wollten ins Endspiel. Das haben wir nicht geschafft. Neunmeterschießen ist immer Glückssache. Ich bin nicht unzufreiden mit unserem Hallenauftritt.“
Gerd Wettklo (Trainer SV Bausenhagen): „Unser Abschneiden ist okay. Es hat sich keiner verletzt, das ist das Wichtigste. Langschede hat den besten Fußball gespielt.“

Die Teams der Endrunde
SV Langschede: Atar, Müller, Senning, Richter, Sparenberg, Potthoff, Weigelt, Roshan, Schorsch, Gohr, Reimann.
SV Frömern: Schydlo, Heppe, Ruzok, Althaus, Bartling, Kurt, Dertwinkel, Bremkes, Frischemeyer, Murawski, Wörle.
SC Fröndenberg/Hohenheide: Eckelt, Kowol, König, Pörschke, Tekin, di Giovanni, da Lucia, Kurbjuweit, Öztürk, Heyna, Maden.
SV Bausenhagen: Menz, M. Wegener, Franke, C. Wegener, Bittrschule, Neithart, Pieoper, S. Wettklo, Döring, Sonnenberg.

Endstand bei den Senioren:
1. SV Langschede, 2. SV Frömern, 3. SC Fröndenberg/Hoenheide, 4. SV Baausenhagen, 5. SV Langschede II, 6. SV Bausenhagen II, 7. FC Fröndenberg/Hohenheide II, 8. SV Frömern II.

Altherren
Bei den Altherren ging der Stadtmeistertitel ebenfalls an den SV Langschede. Die SVL-Oldies spielten gegen Frömern 2:2, siegten gegen FC Fröndenberg/Hohenheide 4:1 und gegen SV Bausenhagen 3:1. Zweiter wurde SV Frömern vor dem SV Bausenhagen und

Minikicker
1. SV BausenhagenI, 2. SV Bausenhagen II und SV Langschede

F-Junioren
1. SV Bausenhagen I, 2. SV Frömern II, 3. SV Frömern II, 4. SV Bausenhagen II

Hobbyturnier
1. Rhenus Logistik, 2. „Wilde 13“ Warmen, 3. Schlüter Logistik, 4. Hobbyteam Frömern

Bild: Jubel beim SV Langschede. Die Senioren und auch die Altherren siegten bei der Stadtmeisterschaft Fröndenberg.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.