SV Langschede darf sich wieder mit dem Fröndenberger Stadtmeistertitel schmücken

839

Fußball: Einhelliger Tenor unter den Zuschauern in der gut gefüllten Sporthalle der Gesamtschule. Nicht die bessere Mannschaft ist Fröndenberger Stadtmeister geworden, sondern die glücklichere. Das war eben der klassenhöchste Stadtvertreter, der SV Langschede, der damit seinen Vorjahreserfolg wiederholte. Ein guter Einstand für Neu-Trainer Nico Mantovani. Seine Mannschaft setzte sich im entscheidenden Neunmeterschießen durch. Frischemeier, Gürbüz und Essmann trafen „vom Punkt“. Das bedeutete ein 3:1. SVL-Schlussmann Tim Harbott, der sich im Finale mit einer glänzenden Leistung nur einmal von Frischemeier überwinden ließ, parierte den entscheidenden „Neuner“ vom Frömerns Thomas Ruzok.

Das Endspiel zwischen Langschede und Frömern stand spielerisch auf einem guten Niveau. A-Kreisligist SV Frömern hatte ein spielerisches Übergewicht und auch die besseren Chancen. Doch vor allem Langschedes Schlussmann Tim Harbott stand fast immer Weg. Nur einmel ließ er sich im Endspiel von Frömerns Frischemeier überwinden. Das war der 1:1-Ausgleich. Sein jüngerer Bruder hatte für die Langscheder 1:0-Führung gesorgt, als er mit einem langen Ball den zu weit vor seinem Tor stehenden SVF-Keeper Eckelt überlisten konnte. 1:1 lautete auch das Schlussergebnis des Endspiels, sodass ein Neunmeterschießen erforderlich wurde. Hier trafen Frischemeier, Gürbüz und  Essmann – für Frömern  war nur der ältere der Brüder Frischemeier erfolgreich. Harbott parierte den Schuss von Thomas Ruzok. Platz drei ging im Neunmeterschießen an den SV Langschede II. Überraschend schied der höher gehandelte SV Bausenhagen mit zwei Niederlagen und einem Unentschgieden bereits nach der Vorrunde aus.

Die beiden Schiedsrichter Jürgen Woköck (RW Unna) und Mevludin Mujkic (SV Afferde) waren gute Spielleiter und fanden anerkennende Worte dafür von den Spielern und auch von den Zuschauern. Fröndenberger Stadtmeister der Altherren wurde der SV Bausenhagen.

Bild: Fröndenberger Altherren-Stadtmeister wurde der SV Bausenhagen. Zweiter der SC Fröndenberg-Hohenheide.

Stimmen
SVF-Geschäftsführer Paul-Gerhard Kollhorst: „Es war eine gelungene Veranstaltung, die wir gerne ausgerichtet haben. Guter Besuch und wir haben faire Spiele gesehen. Spielerisch hatte ich uns als beste Mannschaft bewertet. Lobenswert die Schiedsrichterleistungen.“
SVL-Spielertrainer Nico Mantovani: „Ich muss einräumen, der SV Frömern war die bessere Mannschaft, hat auch im Finale dominiert. Wir haben Glück gehabt. Nach der 1:5-Klatsche in der Vorrunde gegen Frömern  sind wir aber wieder gut zurück gekommen und verdient ins Finale eingezogen. Im Neunmeterschießen waren halt treffsicherer.“
SVF-Trainer Adrian Ruzok: „Hut ab vor der Leistung meiner Mannschaft. Sie war über das ganze Turnier hinweg gesehen wohl die beste Mannschaft. Leider haben wir uns dafür nicht belohnt. Auch im Finale hatten wir Vorteile. Wir haben uns ein doofes Gegentor eingefangen. Das Neunmeterschießen ist dann reine Glückssache. Wir werden aber trotzdem noch heute Abend eine zünftige Party feiern.“
SVB-Trainer Lars Raffenberg: „Wir sind natürlich enttäuscht über unseren Auftritt. Nur ein Unentschieden, das ist viel zu wenig für unsere Ansprüche. Mir hat überhaupt nicht gefallen, wie die Spieler miteinander umgegangen sind. Da waren zu viele Nickeligkeiten und Provokationen im Spiel.“

Spielplan
Vorrunde
Gruppe A
SV Frömern I – SC Fröndenberg-Hohenheide II 3:0
SV Langschede I – SV Bausenhagen II 1:0
SV Bausenhagen II – SC Fröndenberg-Hohenheide II 1:4
SV Frömern I – SV Langschede I 5:1
SV Frömern I – SV Bausenhagen II 4:0
SV Langschede I – SC Fröndenberg-Hohenheide II 4:0
Gruppe B
SV Frömern II – SC Fröndenberg-Hohenheide I 0:4
SV Bausenhagen I – SV Langschzede II 1:2
SV Frömern II – SV Langschede II 2:1
SV Bausenhagen I – SC Fröndenberg-Hohenheide I 2:4
SV Bausenhagen I – SV Frömern II 2:2
SV Langschede
II – SC Fröndenberg-Hohenheide I 4:1
Halbfinale
SV Frömern I – SV Langschede II 3:1
SV Langschede I – SC Fröndenberg-Hohenheide I 4:2
Spiel um 3. Platz (9mschießen)
SV Langschede II – SC Fröndenberg-Hohenheide I 3:1
Finale
SV Langschede I – SV Frömern I 3:1 n.9m (1:1)

Aufgebote
SV Langschede I: Harbott, Wickfeld, Wycisk, Kruck, Essmann, Gürbüz, Frischemeier, Salwik
SV Langschede II: Sobral, Zebut, Johann, Rudzinski, Cieslik, Ablas, Kost, Mantovani, Herburg
SV Frömern I: Eckelt, Frischemeier, Hutmacher, Kurt, Heppe, Döring, A. Ruzok, T. Ruzok, Duda, Rose
SC Fröndenberg-Hohenheide I: Schatte, Baptista, Gökbayrak, El Oman, Nasseri, Erdogan, Petronio, Walac, Scheiing

Spielplan Altte Herren
SV Frömern – SV Langschede 6:0
SV Bausenhagen- SC Fröndenberg-Hohenheide 0:1
SV Frömern – SC Fröndenberg-Hohenheide 0:1
SV Langschede – SV Bausenhagen 1:2
SC Fröndenberg-Hohenheide – SV Langschede 3:3
SV Bausenhagen – SV Frömern 2:0
1. SV Bausenhagen
2. SC Fröndenberg-Hohenheide
3. SV Frömern
4. SV Langschede

 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.