SuS-Werferoldies mit großem und erfolgreichem Team in Soest

143

Leichtathetik: Mit neun Aktiven stellten die Werferoldies des SuS Oberaden bei einem durch die Corona-Pandemie geprägten Werfertag in Soest die größte auswärtige Mannschaft. Auch die sportliche Ausbeute konnte sich sehen lassen, denn mit drei Vereinsrekorden in der AK M80, vorderen Platzierungen und überwiegend guten Weiten waren alle SuSler sehr zufrieden. Speerwurf-Beste der Klasse W65 wurde Verena Wiedeking (13,44m), in der W50 siegte Ilona Schaub mit Diskus (22,92m) und Hammer (30,88m).

In der M60 gewann Joachim Seiffert im Speerwurf (super 46,83m) und belegte mit dem Diskus (38,57m) Rang zwei. Manfred Meier brachte es mit dem Speer (31,92m) auf Rang zwei und mit dem Diskus (33,46m) auf den 4. Platz. Für Dietmar Westerhellweg sprangen 3. Plätze mit Diskus (35,23m) und Speer (30,22m) heraus. Eduard Meier (M65) belegte jeweils Rang zwei mit Speer (22,65m) und Diskus (21,67m).
In der M70 ging Wilhelm Holtsträter an den Start. Er siegte mit dem Speer (31,10m) und schaffte mit dem Diskus (25,92m) Rang zwei.
Die SuS-Oldies der M80 teilten sich die Klassensiege: Werner Silz brachte den 400g-Speer auf eine neue Vereinsrekordweite von 30,35m, mit der er in Deutschland zu den Besten seiner Altersklasse gehört. Sein Diskus landete bei 20,60m (Platz 2). Hier gewann Günter Ebeling mit 25,66m und stellte auch noch mit dem 3kg-Hammer (23,10m) zwei neue Vereinsrekorde auf.

Bildzeile: (v.li.) Eduard Meier, Joachim Seiffert, Günter Ebeling, Ilona Schaub, Werner Silz, Dietmar Westerhellweg, Verena Wiedeking, Manfred Meier und Wilhelm Holtsträter

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.