SuS Rünthe gewinnt dritten Platz in NRW beim Sport Oskar

142
Sterne des Sports in Silber 2021, Preisverleihung in Nordrhein-Westfalen Es übergeben die Sterne Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW, Dirk Cormann, Mitglied des Vorstandes Volksbank Heinsberg eG, als Vertreter der Volksbanken und Raiffeisenbanken in NRW, Stefan Klett, Präsident des Landessportbundes NRW e.V., sowie Mieke Kröger, Olympiasiegerin im Bahnradfahren.

Allgemein: Der SuS Rünthe hat es auf das Treppchen geschafft. Die Aktion „Glücklich geht einfach“ / Sportartikel für Afrika wurde mit dem 3. Platz bei „Sterne des Sports“auf Landesebene und damit den „Kleinen Stern in Silber“ ausgezeichnet.

SuS-Vorsitzender Dietmar Wurst: „Bei 18.000 Sport-Vereinen in NRW und fast 200 Bewerbungen sind wir von der Jury auf den dritten Platz in NRW gewählt worden. Unser Projekt ist nur so erfolgreich geworden, weil sich (gefühlt) unendlich viele daran beteiligt und uns ihre Sachen gebracht und geschickt haben. Ohne die herausragende Resonanz und Unterstützung hätten wir es niemals aufs Treppchen beim ‚Sportoskar‘ für Vereine gebracht. Als kleiner Dorfverein dies zu schaffen, macht uns als SuS Rünthe stolz. Dies ist eine tolle Auszeichnung für die tolle (ehrenamtliche) Arbeit, die bei uns von den Trainern, Helfern und Vorständen geleistet wird. Die Begeisterung und Stimmung im Verein ist aktuell sowieso schon klasse, was sich sicherlich auch in dem riesigen Mitgliederzuwachs widerspielgelt. Trotz Corona haben wir in den letzten 2,5 Jahren rund 40 Prozent Mitglieder dazu gewinnen können.“

Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport. Der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken zeichnen Sportvereine aus, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus besonders gesellschaftlich engagieren. Die Preisverleihung wurde in der Tulip Inn Arena in Düsseldorf durchgeführt. Sechs Projekte aus NRW waren dazu eingeladen. Wurst: „Unter den Top sechs zu sein, war schon Klasse, dass wir es dann sogar auf das Treppchen geschafft haben, ist umso erfreulicher.“ Der 3. Platz ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro dotiert.

Bildzeile: Dietmar Wurst und Toni Tuklan nahmen Trophäe und Scheck bei der Preisverleihung von „Sterne des Sports“ in Düsseldorf entgegen. Zu den Ehrengästen und Gratulantinnen zählte auch Bahnrad-Olympiasiegerin Mieke Kröger.

Es war eine tolle Atmosphäre in der Tulip Inn Arena. Die Preisverleihung wurde von dem ARD-Sportjournalisten Peter Großmann kurzweilig und witzig moderiert. Neben LSB-Präsident Stefan Klett, NRW-Staatssekretärin Andrea Milz und Volksbank-Vertreter Dirk Cormann, die eher den offiziellen Teil bildeten, plauderte die frischgebackene Olympiasiegerin Mieke Kröger locker und sehr unterhaltsam über den Gewinn der Goldmedaille in Tokio. Während des olympischen Wettbewerbs stellte der deutsche Frauen-Vierer drei Mal hintereinander einen neuen Weltrekord auf. Weiterhin ist sie mehrfache Weltmeisterin in der Verfolgung.
Der Vorsitzende des KreisSportBundes Unna, Klaus Stindt, war auch angereist, um den SuS Rünthe zu gratulieren und zu unterstützen.

Auch nach der Verleihung wurden beim Essen und einem Bierchen noch viele schöne Geschichten ausgetauscht. Eine echt tolle Veranstaltung. Allgemeiner Tenor: Schön, dass so etwas nach Corona wieder möglich war. Der Sieger in NRW war As-Ka-Do e.V. Sport & Bildung aus Hückelhoven. Er nimmt nun an der Preisverleihung in Berlin teil.

Bildzeile: Ehrengäste und der SuS Rünthe bei der Preisverleihung der Aktion bei „Sterne des Sports“auf. (v.li.) Mieke Kröger, Andrea Milz, Klaus Stindt, Toni Tuklan, Dietmar Wurst, Stefan Klett und Dirk Cormann.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.