SuS-Reserve will Favorit Herne ärgern

Handball Landesliga HC Westfalia Herne – SuS Oberaden II (Sonntag, 18 Uhr; Sporthalle Westring, 44629 Herne, Westring 205). Auf dem Papier findet am Sonntag ein erstes Spitzenspiel in der Landesliga Staffel 3 statt, denn am dritten Spieltag empfängt der Tabellenführer aus Herne (4:0-Punkte) den Vierten aus Oberaden (3:1 Punkte). „Herne gehört meiner Ansicht nach zu den Favoriten der Liga“, so SuS-Trainer Sascha Rau. Schließlich verpasste die Westfalia in der vergangenen Spielzeit erst im „Endspiel“ am letzten Spieltag mit einem Unentschieden gegen den Meister aus Dorstfeld die Tabellenführung, der damit in die Verbandsliga aufstieg.

Natürlich will die Mannschaft von Trainer Stephan Krebietke auch in dieser Saison nicht nur oben mitspielen. Ausgemachtes Saisonziel ist der Aufstieg in die Verbandsliga. Dazu steht dem Trainer eine eingespielte Mannschaft zur Verfügung, da sie sich kaum verändert hat.

Sascha Rau lobt die Strünkeder über den grünen Klee: „Das ist eine breit und gut besetzte Truppe, in der viel Bewegung drin ist. Sie sind taktisch gut aufgestellt, haben einen starken Torwart und eine variable Deckung. Dazu Spieler, die dahin gehen wo es weh tut. Von daher wird es ein schweres Spiel und wir müssen sehen, dass wir unser Bestes geben, um wenigstens einen Teil des Spieles mithalten zu können.“ Auf jeden Fall will der Aufsteiger den Favoriten ein bisschen ärgern. „Und darauf freuen wir uns.“

Personell kann Rau weiter aus den Vollen schöpfen.

Bild: Timo Weber glänzte zuletzt als sicherer Siebenmeterschütze für Oberaden.

Vorheriger ArtikelMit Aufsteiger Herdecke bekommt es der RSV am Sonntag zu tun
Nächster ArtikelHSC muss beste Defensive der Oberliga knacken

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.