SuS Oberaden zählt mittlerweile 159 „Marathonies“

1458

Leichtathletik: Bei gutem Marathonwetter mit Temperaturen um die 14 Grad und zeitweise leichtem Regen war in Hamburg auch der SuS Oberaden mit einer größeren Gruppe am Start zum traditionellen Marathon. Alle erreichten das Ziel, worüber auch die Trainer und die zahlreichen Begleiter sehr glücklich waren. Mit einem weiteren M70-Vereinsrekord in 15:22:55 Std konnte sich das „Peter-Trio“ Michael-Peter Taube (M70, 4:04:54 Std), Peter Päckner M70, 5:21:31 Std) und Peter Steeg (M70, 5:56:30 Std) erneut in die SuS-Listen einreihen. Schnellster SuS‘ler wurde Martin Dellbrügge (M45) in 3:13:31 Std, der sich eigentlich eine Endzeit von unter drei Stunden vorgenommen hatte. So war er also nicht ganz zufrieden. Kurz danach kam Ralf Paetzold (M45) mit neuer Bestzeit von 3:15:15 Std über die Ziellinie, die er um 7 min gesteigert hatte. Markus Marzszalek (M45) lief mit Ralf zusammen und finishte nach mit 3:15:16 Std. Die SuS-Frauen Sabine Schikorsky (W40, 3:58:11 Std), Annegret Brigatt (W60) und Christa Taube (W60) kamen gemeinsam nach 4:33:57 Std ins Ziel.

Eine persönliche Bestzeit wurde für Frank Baldrich (M50, 4:09:21 Std) gemessen. Zwei SuS-Debütanten Francesco Donato (M50, 3:41:01 Std) und Carsten Westhoff (M45, 3:55:38 Std) beendeten ihren ersten Marathon mit guten Zeiten. Mit diesen beiden Neulingen haben sich mittlerweile 159 SuS-Mitglieder, darunter 45 Frauen einen Marathon absolviert. Alle hatten richtig Spaß in Hamburg und dies wurde abends gebührend im Hamburger Nachtleben gefeiert.

SuS-Werfer in Werl erfolgreich

Bei einem Werfertag in Werl konnten die Seniorenwerfer des SuS Oberaden bei ihrem ersten Saisoneinsatz ,mit guten Weiten aufwarten. Werner Silz (M75) siegte mit 34,79m im Speerwerfen und mit 7,92m mit der 4kg-Kugel. Das Diskuswerfen gewann Günter Ebeling (M75) mit 28,48m (VR). Bestweiten gelangen Wilhelm Holtsträter (M65) mit Speer (1. mit 31,28m) und Diskus (3. mit 30,50m). 9,60m mit der Kugel reichten zu Rang 2. In der M55 siegte Joachim Seiffert mit Kugel (12,21m), Diskus (33,06m) und Speer (50,72m).

Bild: Die Laufgruppe des SuS Oberaden beim Hamburg-Marathon

Vorheriger ArtikelBönener Moritz Holzapfel gibt ordentlich Gas
Nächster ArtikelRunde um Runde für einen guten Zweck

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.