SuS-Nachwuchs hält nicht voll dagegen

552

Fußball, D-Junioren-Bezirksliga: SuS Kaiserau – Westfalia Rhynern 1:4 (0:2). Die Partie Dritter (Rhynern) gegen Siebter (Kaiserau) wurde am Ende zu einer klaren Angelegenheit für den Gast aus Rhynern. Der scheint so eine Art Angstgegener für den schwarz-gelben Nachwuchs zu sein. Irgendwie wirkte Kaiserau gehemmt, schöpfte sein volles Potenzial nicht ab. Mit einem Doppelschlag geriet die Rebbert-Truppe in Rückstand. Zwar konnte Trainersohn Luca Rebbert verkürzen, aber schon zwei Minuten später hieß es 1:3. SuS-Schlussmann Jacob Quinna musste noch ein viertes Mal hinter sich greifen. „Wir haben nicht voll dagegen gehalten“, war Stefan Rebbert enttäuscht über den Spielausgang.
SuS: Quinna, Knappmann, Waschescio (40. Hennecke), Gießmann, Rebbert, Tönnes, Zimmer (24. Stender), Witte, Wienecke.
Tore: 0:1 (13.), 0:2 (15.), 1:2 (47.) Rebbert, 1:3 (49.), 1:4 (55.).

Bild: SuS-Trainer Stefan Rebbert (li.) war enttäuscht über das 1:4 seiner Mannschaft.

Vorheriger ArtikelGWU-Herren warten weiter auf den ersten Sieg
Nächster Artikel12. Ehemaligentreffen der SuS-Leichtathleten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.