SuS-Leichtathleten zeigen nach der langen Wettkampfpause einen Formanstieg beim 12. Nordkirchener Halbmarathon

286

Leichtathletik: Auch die Langlaufspezialisten des SuS Oberaden konnten in diesen Tagen die erste offizielle Teilnahme an einem Wettbewerb für sich verbuchen. Ausgeschrieben war der 12. Nordkirchener Halbmarathon, der nach dem Lockdown 2020 in diesem Jahr bei vielen Läufern der Umgebung in den Focus rückte. Mit 215 gemessenen Zieleinläufen wurde dann auch die Teilnehmerzahl der vergangenen Jahre erwartungsgemäß übertroffen.

Das Konzept für die Organisation war denkbar einfach und unmissverständlich formuliert: Nur wer als Teilnehmer den 3G-Status – geimpft, genesen, getestet – erfüllte, war berechtigt, seine Startnummer nach der Kontrolle entgegenzunehmen. Dies traf ebenso auf große Akzeptanz bei den Aktiven wie der Start des Laufes, der dieses Jahr in Wellen zu je 30 Läuferinnen und Läufern durchgeführt wurde. Die daraus resultierende Nettozeit-Wertung wurde für die Ergebnisfindung und eine eventuelle Bestzeitanerkennung vom Verband akzeptiert.

Von Bestzeiten waren die Teilnehmer des SuS Oberaden allerdings noch weit entfernt. Die gelaufenen Zeiten zeigten aber nach der langen Wettkampfpause einen guten Trend und ein Formanstieg, auf den wieder aufgebaut werden kann.

Für Mouhamadou Diaby (M35) war es die erste Teilnahme an einer Laufveranstaltung und mit einer Zielzeit von 1:40:06 über 21,097 km ein fantastischer Einstand. Als einzige weibliche SuS-Starterin kam Sabine Kulik (W50) nach 1:55:35 und damit Rang 7 ins Ziel. Platz 3 und 5 in der Altersklasse M70 belegten Jürgen Graeber 1:51:54 und Georg Lazowski 2:00:29. Ralf Paetzold und Markus Marszalek (beide M50) können Zeiten von 1:48:43 und 1:49:22 (Platz 17 und 19) für den nächsten Halbmarathon als Vergleich heranziehen.

Wenn auch die Ergebnisse viel Luft nach oben aufwiesen, waren alle Teilnehmer froh, endlich wieder einer Laufveranstaltung beiwohnen zu können. Die Hoffnung und Euphorie, dass weitere Läufe dieser Art und mit diesem oder ähnlichen Konzepten folgen könnten, ist bei allen SuS-Anhängern groß und macht Lust auf mehr.

Bildzeile: Die gelaufenen Zeiten der SuS-Leichtathleten beim 12. Nordkirchener Halbmarathon zeigten nach der langen Wettkampfpause einen guten Trend und einen Formanstieg. Sabine Kulik, Mouhamadou Diaby, Jürgen Graeber, Georg Lazowski, Ralf Paetzold und Markus Marszalek waren am Start / Foto Paetzold.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.