SuS Kaiserau will sich endlich für gute Trainingsleistungen belohnen

191

Fußball-Landesliga: SuS Kaiserau – FC Frohlinde (So. 15 Uhr). An der Jahnstraße in Methler stehen sich am Sonntag der Tabellen-Vierzehnte- und Fünfzehnte gegenüber. Zwei Clubs, die aktuell auf einem der fünf Abstiegsplätze rangieren. Das bedeutet schon am 5. Spieltag Abstiegskampf. Angesichts dessen ist es für Kaiserau dringlichste Aufgabe, ja, geradezu eine Verpflichtung den ersten Dreier einzufahren.

Dass die aktuelle Tabellenlage SuS-Trainer Jörg Lange nicht zufrieden stellt, versteht sich. „Ärgerlich, dass wir bisher erst einen Zähler erreichen konnten. Wir müssen uns endlich mal für gute Trainingsleistungen belohnen“, hofft er auf entsprechenden Ertrag am Sonntag. „Zu belohnen mit Punkten sind dazu auch die akribische Vorstandsarbeit und übergreifend die Zuschauer.“ Hoffnung gibt dazu auch das Testspiel in der Woche gegen Husen/Kurl, dass 7:2 gewonnen wurde. Nicht unbedingt ein Gratmesser, aber ermutigend. Dass gegen Frohlinde 90 Minuten harte Arbeit zu verrichten ist, dürfte allen im Kaiserauer Team klar sein. Auch eine Steigerung gegenüber den letzten Spielen ist vonnöten.
Im Team steht wieder Henry Böcker nach seinem Urlaub. Auch die Verletzung von Alhuasin Barry war nicht so schlimm, sodass auch er im Kader steht. Die Grundstimmung: Den Schalter umlegen und den ersten Dreier einfahren.

Bildzeile: Henry Böcker (li.) stürmt am Sonntag wieder für den SuS Kaiserau.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.