Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

SuS Kaiserau will Serie gegen Schlusslicht fortsetzen – Anstoß Freitag um 19.15 Uhr

SuS Kaiserau will Serie gegen Schlusslicht fortsetzen – Anstoß Freitag um 19.15 Uhr
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Fußball-Landesliga: SuS Kaiserau – Blau-Weiß Langenbochum (Fr. 19.15 Uhr). Schon am heutigen Freitag steigt das neunte Saisonspiel der Kaiserauer gegen Schlusslicht Langenbochum. „Der Gegner bat um Vorverlegung wegen einer Hochzeitsfeier“, klärte SuS-Trainer Jörg Lange zu der Vorverlegung auf. „Wir haben das angenommen, weil wir weitgehend komplett sind. Einzig Böcker vom Stammpersonal wird wohl fehlen.“

Nach der Serie von drei ungeschlagenen Spielen – zwei Siege, zuletzt das Remis in Brackel – sollen laut Trainer weitere Zähler her. Durchaus machbar gegen den bisher noch sieglosen Tabellenletzten. Doch unterschätzen wird man den Gast aus Herten keineswegs, zeigt Respekt. Jörg Lange erinnert daran, dass der Aufsteiger vor dem Saisonstart bei IG Bönen im Westfalenpokal siegreich war. Und der Coach hat sich weiter kundig gemacht, dass die körperlich robusten Gäste auch so spielen, nämlich robust, kampfstark und körperbetont. Darauf gilt es sich einzustellen, gegenzuhalten. „Im Training in dieser Woche haben wir uns dafür präpariert“, führt der Coach der Mannschaft die Aufgaben vor Augen: Geduld haben, Fehler minimieren, das Tempo hochhalten und in den Zweikämpfen bestehen. Nicht mit zu vielen hohen Bällen operieren, sondern eher den Ball flach halten – und natürlich die Tore schießen.

Für das Spiel steht D. Milcarek wieder zur Verfügung. Wie gesagt, Böcker fehlt, ebenso Weiß (Bänderverletzung) und Diecks. Hinter dem Einsatz von Steffen steht noch ein Fragezeichen. Jörg Lange hofft, dass er spielen kann.

Bild: Daniel Milcarek (li.) steht wieder im Kader der Kaiserauer gegen Langenbochum.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel