SuS Kaiserau setzt weiterhin auf Stabilität – Trainer Jörg Lange bleibt – Komplette erste Mannschaft hat zugesagt

324

Fußball: In diesen außergewöhnlichen Zeiten setzt der SuS Kaiserau bei seiner 1. Mannschaft weiterhin auf Stabilität. Der Landesligist geht auch in der neuen Spielzeit 2021/2022 mit seinem Trainerteam ins Rennen. „Mit Jörg Lange als Cheftrainer, dem neuen Co-Trainer Philip Bremer und Robert Kittel sieht sich der SuS auf diesen Positionen weiterhin sehr gut aufgestellt“, so Simon Erling, Sportlicher Leiter beim SuS. Alle passen ideal zur Philosophie des Landesligisten, der Einbau von U19 Spielern wird auch weiterhin der Weg des SuS sein.

Das Team komplettiert Marco Schlebrowski als Teambetreuer. Mit Andreas Braun als Torwarttrainer der Ersten arbeitet der SuS nun auch bereits einige Zeit zusammen. Simon Erling weiter: „Für die Entwicklung unserer Mannschaft ist Kontinuität wichtig . Alle fünf verkörpern die Philosophie unseres Vereins. Wir sind sehr froh, dass wir nach der zweiten Mannschaft jetzt auch bei der Ersten frühzeitig Planungssicherheit geschaffen haben.

Erste Mannschaft bleibt geschlossen zusammen

Der SuS geht auch personell einen ganz besonderen Weg: Seit nun schon mehr als zehn Jahren unterscheidet man sich vom sonst schnelllebig gewordenen Amateurfußball. Der Weg, auf eigene Leute zu setzen, auf Kontinuität, Zusammenhalt hat sich bewährt und so ist es nur folgerichtig, dass die komplette 1. Mannschaft ihre Zusage für die kommende Spielzeit gegeben hat, und das unabhängig von der Ligenzugehörigkeit.

Das macht uns als Verein enorm stolz, dass das Team über die letzten Jahre stark zusammengewachsen ist, weshalb die Einzelgespräche (in diesen Zeiten natürlich telefonisch) mit der kompletten Mannschaft nicht einmal einen Tag in Anspruch genommen haben – so selbstverständlich war es für alle, dem SuS die Treue zu halten. Dass viele Spieler finanziell deutlich attraktivere Möglichkeiten hatten, spielte dabei nahezu keine Rolle. Der besondere Dank der Kaiserauer Verantwortlichen geht hier an den Sportlichen Leiter Simon Erling, der dieses beeindruckende Ergebnis an nur einem Wochenende gemeinsam mit den Spielern auf die Beine gestellt hat.

Der 2. Vorsitzende Alex Berger abschließend: „Wir sind stolz auf unseren Weg, denn die Kameradschaft und die Identifikation mit dem Verein steht für uns über allem und am Ende notfalls auch über dem sportlichen Erfolg. Wir wollen den Weg gemeinsam gehen und werden alles daransetzen, den Klassenerhalt in der Landesliga zu realisieren. Natürlich sind auch wir komplett abhängig von der Entwicklung der Pandemie und hoffen im Sinne aller, dass die Saison sportlich zu Ende gespielt werden kann.“

Bildzeile: Jörg Lange bleibt Cheftrainer beim SuS Kaiserau.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.