SuS Kaiserau setzt weiter auf Eigengewächse

387

Fußball: Gleich fünf Akteure der aktuellen U19 des SuS Kaiserau werden in der kommenden Saison für die erste Mannschaft des SuS auflaufen. Der Verein setzt dabei seine klare Linie rund um Eigengewächse fort.

Mit Tillmann Siebert (2. v.li.) stößt ein weiterer schneller Offensivspieler zur Mannschaft. Tillmann fühlt sich auf der rechten Außenbahn am wohlsten und half vor allem zu Saisonbeginn schon einige Male in der Ersten Mannschaft aus.

Der Namensvetter des ehemaligen Trainers Tom Schulz (3. v.li.)
wird vor allem für Flexibilität sorgen. Sowohl zentral, als auch auf den Außenverteidigerpositionen überzeugt er derzeit in der U19 mit großer Konstanz.

Ein weiteres waschechtes Kaiserauer Urgestein kommt mit Mats Weber (Mitte) dazu. Mats Weber spielt schon seit den Minis in Kaiserau und ist seit einigen Jahren auch als Jugendtrainer aktiv. Mit seiner ruhigen und souveränen Spielart begeisterte er schon in der Sommervorbereitung in einigen Spielen.

Der nächste Offensivallrounder kommt mit Fabrice Piel. Auch Piel (3. v.re.) hat schon Seniorenluft geschnuppert und ist auch nebenbei als Jugendtrainer beim SuS aktiv. Auf beiden Außenbahnen und auf der 10 überzeugt er vor allem mit seiner starken Technik.

Und nicht nur spielerisch passt Freddy Stöwe (2. v.re.) sehr gut zum Kader der Ersten. Auf Grund seiner Kneiverletzung war der Offensivspieler den größten Teil der Saison leider außer Gefecht gesetzt.

Bild: Trainer Jörg Lange (li.) und Simon Erling (re.), Sportlicher Leiter, mit den A-Junioren Tillmann Siebert, Tom Schulz, Mats Weber, Fabrice Piel und Freddy Stöwe, die in der kommenden Saison für die erste Mannschaft des SuS auflaufen werden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.