SuS Kaiserau prüft den HSC

Fußball-Testspiel: SuS Kaiserau – Holzwickeder Sport Club (Dienstag, 5. Februar, 19.15 Uhr, Kunstrasenplatz SuS Kaiserau, Jahnstraße, Kamen). Montagnachmittag wurde das erste Meisterschaftsspiel des Oberligisten Holzwickeder SC gegen den TuS Erndtebrück am kommenden Sonntag, 10. Februar, abgesetzt. Der völlig aufgeweichte Rasenplatz des Montanhydraulik-Stadions lässt eine Austragung nicht zu. Dennoch, und gerade jetzt erst recht, braucht der HSC Spielpraxis. Daher treten die Holzwickeder am Dienstag, 5. Februar, beim Landesligisten SuS Kaiserau an. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz an der Jahnstraße in Kaiserau ist um 19.15 Uhr.

Es ist der zweite Anlauf, diesen Test durchzuführen. Bereits vor 14 Tagen am 22. Januar war das Spiel geplant, damals aber aufgrund der Witterungsbedingungen und Platzverhältnisse abgesagt worden. Für den HSC gilt, die vielen spielerischen und taktischen Baustellen, die es in den Testspielen gegen Finnentrop (2 : 3), Lüner SV (1 : 0) und Neheim (2 : 3) gab und nicht erst dort sichtbar wurden, schnellstmöglich zu bearbeiten und die hohe Fehlerquote abzustellen. Da kommt der Test gegen die Woller-Truppe zur passenden Zeit. Immer, wenn sich der SuS Kaiserau und der Holzwickeder Sport Club (HSC) gegenüberstehen, können sich die Zuschauer auf ein interessantes Kreisderby freuen. Das liegt an den Aktiven auf und abseits des Platzes, die sich bestens kennen, gewürzt mit einer Prise gesunder Rivalität. Daher wird es am Dienstagabend allen bei angekündigten Eisestemperaturen zumindest etwas warm werden. Der HSC als Oberligist ist gegenüber dem Landesligisten SuS Kaiserau sicherlich in der Favoritenposition. Zuletzt siegte der HSC am 13. Juli 2018 im Rahmen des Extra Cups des Lüner SV gegen Kaiserau nach Treffern von Joshua Heinrichs und Nils Hoppe mit 2 : 1 Henri Böcker hatte damals die zwischenzeitliche SuS-Führung erzielt. Inzwischen stehen die Kaiserauer mit 23 Punkten und 28 : 29-Toren mit Platz neun im Mittelfeld der Landesliga. Der HSC rangiert auf dem zehnten Platz in der Oberliga. Beide Teams müssen daher schnellstens zu Beginn der Serie nach der Winterpause Punkte sammeln, um nicht tief unten in ihren Ligen reinzurutschen.

HSC verlängert mit Tomislav Ivancic

Der HSC hat den Vertrag mit Stürmer Tomislav Ivancic um eine weitere Spielzeit verlängert. Der im Sommer gekommene junge Stürmer ist damit auch für die kommende Spielzeit 2019/20 beim HSC gebunden. Bislang wurde er zwölfmal eingesetzt und traf einmal. Die Verhandlungen der Sportlichen Leitung des HSC mit den Spielern, deren Verträge auslaufen, werden in diesen Tagen fortgesetzt.

Bild: Beim Extra-Cup im Sommer in Lünen setzte sich der HSC gegen Kaiserau am Ende mit 2 : 1 durch, hier eine Szene aus dieser Begegnung. Am Dienstag absolvieren beide Teams ein Testspiel in Kaiserau gegeneinander.

Vorheriger ArtikelPremiere mit Westdeutscher U14 Jugendmeisterschaft – VV Holzwickede fördert und fordert den Volleyballnachwuchs
Nächster ArtikelSchläger von zwei Rünther Spielern nicht regelkonform

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.