SuS Kaiserau möchte im Kreispokal Revanche für letzte Niederlagen – alle Begegnungen der 2. Runde im Krombacher-Kreispokal

517

Fußball, Krombacher Kreispokal, 2. Runde: SuS Kaiserau – Holzwickeder SC (Dienstag, 8. September, 19 Uhr, Kunstrasenplatz, Jahnstraße 1, Kaiserau). Auf den Tag vor vier Wochen, am 11. August, setzte es für Landesligist SuS Kaiserau im Testspiel beim Holzwickeder SC ein empfindliches 0 9. Liebend gerne würde der SuS Kaiserau für diese Pleite am Dienstag, 8. September, vor heimischer Kulisse auf dem Kunstrasenplatz (Anstoß: 19 Uhr) in der 2. Runde des Krombacher Kreispokals Revanche gegen den Oberligisten nehmen.

Die Statistik spricht aber für den HSC: Bereits vor einem Jahr, am 29. Juli 2019, standen sich beide Teams in Kaiserau gegenüber – und Holzwickede siegte in der damaligen ersten Runde des Kreispokals mit 3:1. Wenn aller guten Dinge also drei sind, hätte Kaiserau gute Möglichkeiten die 3. Runde zu erreichen.

In der 3. Runde gegen Sieger aus IG Bönen gegen Westfalia Rhynern

Wer immer von beiden Teams die dritte Runde erreicht, kann sich auf ein sportlich-attraktives Los freuen. Der Sieger trifft nämlich auf den Sieger des Matches IG Bönen (Landesliga) gegen Westfalia Rhynern (Oberliga). Kaiserau hätte in jedem Falle dann wieder Heimrecht – der HSC nur, wenn es gegen Rhynern ginge.

Generalproben fielen aus oder gingen daneben – nur im Tennis lief’s für Nils Hoppe

Der HSC hatte am Sonntag spielfrei, da Gegner SV Schermbeck Corona-bedingt nicht antreten konnte. Sechs Spieler aus dem Kader der Ersten unterstützten die eigene U 23 in der Bezirksliga beim 1 : 1 bei Westfalia Wethmar – rissen aber nun wirklich keine Bäume aus. Nils Hoppe feierte sein persönliches Erfolgserlebnis und siegte mit seinem Holzwickeder Tennisteam – immerhin. Der SuS Kaiserau wiederum unterlag in der Nachspielzeit beim SV Hilbeck in der Nachspielzeit mit 3 : 4. Wieder gab es große Probleme im Defensivverhalten – und ein Gegentor in der vierten Minute der Nachspielzeit zur Niederlage ist nun wirklich nicht für das Selbstvertrauen förderlich. Kaiserau-Trainer Jörg Lange: „Wir wollen uns besser prädentuieren als in Hilbeck.“

Für den HSC ist dieses Kreispokal-Spiel nun die Generalprobe für das erste Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag bei der Hammer SpVg. Bekanntlich liebt HSC-Trainer Axel Schmeing diesen Pokalwettbewerb nicht gerade und kritisierte den Modus auch bereits in der Öffentlichkeit. Kommt Holzwickede nämlich weiter, kommt eine weitere englische Woche zu den ohnehin schon vorhandenen sechs hinzu. Und dann startet der HSC ja auch noch im Westfalenpokal – wobei hier der Gegner noch nicht ausgelost wurde. Wenn’s denn also nicht klappt in Kaiserau, würde es zu verkraften sein, denn die Belastung für die Mannschaft ist bei der 21er-Liga und wahrscheinlich über fünf Absteigern wirklich immens. Geleitet wird das Pokalspiel vom Unparteiischen Niklas Erkeling (TuS Germania Lohauserholz-Daberg).

Bildzeile: Im letzten Jahr gewann der HSC beim SuS Kaiserau in der 2. Pokalrunde mit 3:1 (unser Foto). Nils Hoppe (li.) war auch damals dabei und hat sich auf das Match vorbereitet: Er siegte am Wochenende mit seiner Tennismannschaft aus Holzwickede.

Die weiteren Begegnungen der 2. Runde
Dienstag, 8. September
SuS Rünthe – SuS Lünern (19.30 Uhr)
Mittwoch, 9. September
SpVg Bönen – SG Bockum-Hövel (18.15 Uhr)
TSC Hamm – Westfalia Wethmar (19 Uhr)
TuS Niederaden – SuS Oberaden (19 Uhr)
TuS Uentrop . Eintracht Werne (19 Uhr)
SV Frömern – TuS Germania Lohauserholz-Daberg (19 Uhr)
SV Stockum – FC TuRa Bergkamen (19 Uhr)
VfL Mark – SG Massen (19 Uhr)
SSV Mühlhausen – Hammer SpVg (19 Uhr)
RW Unna – Hammer SC (19.30 Uhr)
GS Cappenberg – FC Romania Unna
Donnerstag, 10. September
IG Bönen – Westfalia Rhynern (18 Uhr)
Freitag, 11. September
VfL Kamen – Yunus Emre HSV (19.45 Uhr)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.