SuS Kaiserau hat bisher die meisten Tore in der Fußball-Landesliga 3 erzielt

241

Fußball: Lange, lange hatte er Ladehemmung, am Sonntag traf er gleich vier Mal. Marvin Schuster war als vierfacher Torschütze. Der Matchwinner beim 7:0-Heimerfolg gegen DJK Wattenscheid. Er katalportierte sich auch gleich auf Platz sechs in die Torjägerliste der Landesliga 3. Schuster hatte bis zur 77. Minute seine Arbeit getan, durfte sich dann auf der Auswechselbank ausruhen.

Drei gegen Tore gegen Hilbeck, sechs bei Firtinaspor und nun sieben gegen Wattenscheid. Mit 18 Treffern weist der SuS Kaiserau die meisten Tore in der Liga auf. Nach den Siegen gegen Hilbeck und Firtinaspor nun der dritte Dreier in Folge gegen allerdings nicht besonders starke Wattenscheider. Zehn Zähler also bisher, wichtige Zähler. SuS-Trainer Jörg Lange sagte dazu: „Wir müssen alles holen an Punkten, was möglich ist. Das ist schwer genug bei fünf Absteigern. Wir haben das in den letzten Wochen aber gut gemacht.“

Der Coach hatte auch fast alle Spieler gegen Wattenscheid wieder an Bord. Auch die Hochzeitsgäste von Reit im Winkl spielten, die wie berichtet bei der Trauung von Daniel Milcarek und der langjährigen SuS-Physiotherapeutin Kerstin Weber waren und vor Wochenfrist fehlten. Übrigens, das frisch getraute Ehepaar stand am Sonntag auch unter den Zuschauern in Kaiserau und feuerte die Mannschaft an. Eine Rückkehr von Kerstin wird es aber dem Vernehmen nach nicht geben, sodass den Schwarz-Gelben derzeit eine medizinische Betreuung fehlt.

Den Schwung der letzten drei siegreichen Spiele will der SuS Kaiserau jetzt mitnehmen in die kommende Partie beim bisher noch ungeschlagenen Spitzenreiter Horsthausen.

Bildzeile: Sieben Mal konnten die Kaiserauer Spieler den Torjubel anstimmen. Es gab einen 7:0-Heimerfolg gegen DJK Wattenscheid. Vier Tore steuerte Marvin Schuster (li.) dazu.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.