Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi
Banner_unter_Navi

SuS-Defensive in Brechten gefordert

SuS-Defensive in Brechten gefordert
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1
Werbung in Post 1

Handball Landesliga: TV Brechten – SuS Oberaden II (Samstag, 19.30 Uhr; Sporthalle Eving, 44339 Dortmund, Preußische Straße 225). In den östlichen Dortmunder Vorort muss die Mannschaft des SuS Oberaden zum Tabellenvierten am Samstag reisen. Der TV rettete sich in der vergangenen Saison sehr spät, ist aber in die laufende Spielzeit gut gestartet. So fügte man dem RSV Altenbögge am ersten Spieltag die bisher einzige Niederlage zu, „obwohl der RSV da wohl noch nicht sortiert war“, vermutet Oberadens Trainer Sascha Rau. Seiner Mannschaft wird sich eine gute Mischung aus jungen und älteren Spielern entgegenstellen. „Brechten verfügt über einen starken Gegenstoß und eine robuste Abwehr. Ihr Angriffsspiel ist sehr variantenreich“, charakterisiert Rau die von Björn Sude und dem „handballverrückten“ (Rau) Co-Trainer Mark Quator trainierte Truppe. Wichtig wird es für die SuS-Defensive sein, Linksaußen Felix Weber und den Rückraumrechten Armin Hoffmann in den Griff zu bekommen. „Wir müssen gegen diesen gestandenen Landesligisten ordentlich dagegenhalten, auch wenn wir dezimiert sind.“

Rau spricht in diesem Zusammenhang die Ausfälle an. Yannick Schwinger, Rückraummitte und der Vorgezogene bei der 5:1-Deckung, hat sich die befürchtete schwere Knieverletzung zugezogen. „Er fällt mit einem Kreuzbandriss und einem Meniskusschaden bis über das Saisonende hinaus aus.“ Damit ist er nach Timo Weber der zweite Langzeitverletzte. Neben diesen beiden ist auch Dominik de West nicht einsatzfähig. Zu allem Übel ist Lukas Wegelin privat verhindert und Till Stock hilft bei der Ersten aus. Da trifft es sich gut, dass die Dritte spielfrei ist und so können sich Dennis Schott und Nico Schäfer und vielleicht auch Benny Neureiter das Trikot der Landesligamannschaft überstreifen. „Es wird auf jeden Fall keine leichte Aufgabe.“

Trainer Sascha Rau freut sich im Übrigen auf ein Wiedersehen mit Daniel Engel, mit dem er vor Jahren in Unna zusammenspielte.

Bild: Lukas Wegelin  fehlt dem SuS beim Gastspiel in Brechten.

Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2
Werbung in Post 2

Related posts

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Werbung im Artikel