Starker Wettkampf der Fröndenberger Jung-Leichtathleten – Fünf Podestplätze beim 8. Sauerländer Nachwuchsmeeting in Iserlohn

320

Leichtathletik: Fünf Kinder des VFL Fröndenberg starteten am Sonntag (29.09.) beim Wettkampf in Iserlohn. Trotz Dauerregen überzeugten Frida Titze, Malena Wagner, Amelie Bock sowie Rika und Niklas Krämer auf ganzer Linie. Insgesamt konnten sie 5 Podestplätze einheimsen.

Allen voran Frida Titze. Sie gewann in der Altersklasse W12 den Ballwurf mit neuer Bestleistung von 24 m und belegte zudem Platz 2 im Weitsprung mit starken 3,78m. Auch bei ihrem ersten Start über die 75m Distanz lief sie direkt aufs Treppchen – mit 11,93 Sekunden. Komplettiert wurde ihr toller Auftritt mit Platz 4 über 800m – und das ganz ohne spezifisches Ausdauertraining.
In derselben Altersklasse erreichte Malena Wagner bei ihrem allersten Wettkampf direkt das Finale der besten Acht im Weitsprung. Auch über 75m lief sie ein beherztes Rennen, das am Ende mit Platz 8 belohnt wurde.

Auch in den jüngeren Altersklassen konnten die Nachwuchsathleten überzeugen. Niklas Krämer dominierte den Weitsprungwettkampf der Klasse M9 und siegte bei strömendem Regen mit tollen 3,29m. Jeder seiner sechs Versuche landete jenseits der 3-Meter-Marke. Seine zwei Jahre ältere Schwester Rika schrammte mit 3,52 m nur knapp an ihrer persönlichen Bestleistung vorbei. Ihre stärkste Disziplin war in Iserlohn der Ballwurf, bei dem sie mit 25 Metern Platz 3 erzielte.
Ihre Vereinskameradin Amelie Bock sprintete im 50m Lauf der Klasse W10 mit 8,62 Sekunden auf Platz 4 und schrammte im Weitsprung mit 3,36m ebenfalls knapp am Podium vorbei. Ein sehr gelungener Wettkampf, dem in den nächsten Wochen weitere folgen werden. Dann hoffentlich bei besseren Bedingungen.

Bildzeile: Drei erfolgreiche Jung-Leichtathleten des VfL Fröndenberg (v.li.) Rika Krämer, Amelie Bock und Frida Titze.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.