Starke Abwehrleistung bringt TuRa-Damen Heimsieg gegen den Tabellendritten

236

Handball, Verbandsliga Frauen: Der vierte Saisonsieg gelang dem HC TuRa gegen den Tabellendritten aus Haltern/Sythen. Schon im Vorfeld hatte TuRa-Trainer Andre Brandt angekündigt, den Schlüssel zum Erfolg in der Abwehrarbeit zu sehen. So kam es auch. Die TuRa-Abwehr stand und gestattete dem Gegner nur 20 Tore. In den Spielen bisher machte Haltern stets mehr Treffer.

Bergkamen war sofort im Spiel und führte 2:0 (3.) Nach einer Viertelstunde hieß es durch Emely Ritter 10:2 und zur Halbzeit 16:9. Damit war die Brandt-Truppe schon auf der Siegerstraße, denn auch im zweiten Durchgasng ließ man den Gegner nie näher als fünf Tore herankommen. Im Tor glänzte Ira Schößé mit mehreren Paraden. Den Schlusspunkt unter eine überwiegend starke Leistung setzte Pia Rautenberg zum 26:20 und der Sprung auf den 6. Tabellenplatz.

TuRa-Trainer Andre Brandt: Den Grundstein zum Sieg haben wir in der 1. Halbzeit gelegt. Da haben wir überragend gespielt und vorne unsere Chancen genutzt. Die Abwehr stand und wir haben den Gegner bei 20 Gegentoren gehalten. Nach der Pause haben wir etwas nachgelassen, doch richtig ran gelassen haben wir Haltern nicht. Am Ende war es ein verdienter Sieg nach einer insgesamt starken Leistung.

HC TuRa:
Schöße, Wolff 3, Pronobis 4, Saarbeck 1, Rothmann, Schulze-Frieling 2, Brühl, Rautenberg 2, Ritter 9, Korell, Cramer, Holtsträter 5.

Bildzeile: Das Trainer-Ehepaar Sabrina und Andre Brandt beim Timeout im Spiel gegen Haltern/Sythen, stellte die TuRa-Mannschaft neu ein.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.