Stadttitelkämpfe in Kamen, Fröndenberg, Werne und Lünen

678

Fußball: Die Unnaer Stadtmeisterschaften im Hallenfußball mit dem Sieger RW Unna sind passee. Jetzt geht es anderorten weiter mit dem Kampf um die Stadtkrone. Am kommenden Samstag (7. Januar) wird in der Koppelteich-Sporthalle der Kamener Titelträger ermittelt. Ebenso spielen am Samstag in der Sporthalle der Gesamtschule die Fröndenberger Clubs den Stadtmeister aus. Am Sonntag (08. Januar) finden die offenen Hallenstadtmeisterschaften von Werne in der Lindert-Sporthalle statt, wo der SuS Rünthe vertreten ist. Westfalia Wethmar geht am Samstag in der Rundporthalle als Titelverteidiger in die Spiele der Lüner Stadtmeisterschaft.

Der Kamener SC richtet am Samstag ab 13 Uhr die Kamener Hallenfußball-Stadtmeisterschaften in der Sporthalle am Koppelteich aus. Titelverteidiger ist der TSC Kamen, der sich der Konkurrenz des ‚VfL Kamen, SuS Kaiserau, BSV Heeren und des Kamener SC stellen muss.

Der SV Frömern ist ebenfalls am Samstag ab 13 Uhr Ausrichter der Fröndenberger Stadttitelkämpfe. Vorjahressieger SV Langschede muss sich dabei mit dem SV Bausenhagen, SC Fröndenberg-Hohenheide und SV Frömern sowie deren Reserveteams auseinandersetzen. Auf dem Spielplan stehen auch auch die Spiele der Altherren am Samstag.

Vom 5. bis zum 8. Januar laufen die Begegnungen um die Stadtkrone von Werne. Los geht es am Donnerstag gleich in fünf Klassen, der Samstag steht ganz im Zeichen der Jugend und am Sonntag steigen dann die Senioren-Meisterschaften. Dabei stehen neben den drei Werner Vereinen Werner SC, Ausrichter Eintracht Werne und Titelverteidiger SV Stockum auch der SuS Rünthe sowie Bezirksligist TSC Hamm und die beiden  A-Ligisten VfL Mark und BV 09 Hamm im Teilnehmerfeld. Zudem spielt der Sieger der Reserve-Runde mit, der am Freitagabend ermittelt wird.

Am Sonntag ermitteln die Lüner Senioren-Vereine ihren neuen Stadtmeister. Westfalia Wethmar geht als Titelverteidiger in die Endrunde, trifft nach durchwachsener Vorrunde in den Gruppenspielen zunächst auf Nachbar BW Alstedde und Ligarivale BV Brambauer. In der anderen Gruppe spielen Lüner SV I, Lüner SV II und der VfB Lünen.

Erst am Sonntag, 22. Januar, ist der FC TuRa Bergkamen Ausrichter der Bergkamener Hallenfußball-Stadtmeisterschaft in der Friedrichsberg-Sporthalle.

Bild: Der TSC Kamen ist am Samstag Titelverteidiger bei den Kamener Stadtmeisterschaften in der Koppelteich-Sporthalle.

Vorheriger ArtikelRSV Unna: Mit Elan in die Radsport-Saison 2017
Nächster Artikel42. Auflage des Turnieres für Jugend-Kreisauswahlmannschaften ein Evergreen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.