SSV zeigt in Kirchhörde wieder Abschlusschwächen

301

Fußball-Landesliga: Der Tabellenzweite Kirchhörde stoppte die Erfolgsserie des SSV Mühlhausen. Mit 1:4 musste sich die Sinnigen-Truppe geschlagen geben. Das Ergebnis täuscht allerdings, denn die Gastgeber waren keineswegs um die drei Tore besser. Vor allem in der ersten Halbzeit war der SSV das bessere Team, versäumte hier aber die Führung. Sammy Moussa, Tim Kloeter und Arne Volkmer vergaben dicke Möglichkeiten.

Auch nach der Pause war Mühlhausen weiter im Spiel und erneut Kloeter und Volkmer zeigten Abschlussschwächen. Das rächte sich, denn die Gastgeber zeigten sich vor SSV-Tor zielstrebiger. Aus Kontersituationen kamen zwei lange Bälle in die Schnittstellen der Gäste und prompt musste SSV-Keeper Mitch Josch sich geschlagen geben. Am Ende ein 1:4, das die Sinnigen-Truppe aber nicht mehr zurück wirft.  Man ist Tabellenachter. Am kommenden Wochenende kann der SSV die Beine hoch legen, er hat spielfrei. Coach Hartmut Sinnigen hat nur normales Training in dieser Woche angesetzt. Am Freitag hat SSV-Ehrenpräsident Franz Kampmann die Mannschaft als Saisonabschluss zum Essen eingeladen. Am letzten Spieltag steht das Auswärtsspiel beim Absteiger Marten auf dem Programm. Derweil bastelt man weiter an der neuen Mannschaft. Dem Vernehmen sollen neue Torleute her, denn Josch geht bekanntlich nach Lünen und Vertreter Berchem ist dauerverletzt.

Etwas wehmütig wird der SSV Mühlhasuen-Uelzen nach oben schielen, denn zwei Spieltage vor dem Saisonende haben die Spitzenteams der Landesliga Gewissheit, dass auch  zwei Vizemeister über den Umweg der Relegation den Sprung in die Westfalenliga feiern können. Der Kirchhörder SC und auch der SV Brackel dürfen sich in der Landesliga 3 also noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen. Aus beiden Westfalenligen steigen drei Teams ab und nur die Meister auf. Eine Relegation der Westfalenliga-Vizemeister wird es definitiv nicht geben. Heißt: Es bleiben sechs freie Plätze für aktuelle Landesliga-Teams. Vier gehen an die Meister der vier Staffeln, die letzten zwei Plätze spielen die vier Vizemeister aus. Aktuell sind das der SV Spexard (Landesliga 1), die SpVg Olpe (Landesliga 2), der Kirchhörder SC (Landesliga 3) und die DJK Eintracht Coesfeld (Landesliga 4).

Bild: Auch Sammy Moussa (re.) ließ in Kirchhörde beste Einschussmöglichkeiten aus.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.