SSV vor der Pause überhaupt nicht im Bilde

670

Fußball-Landesliga: Hasper SV – SSV Mühlhausen-Uelzen 1:0 (1:0). Bereits nach 18 Minuten war die Partie in Haspe entschieden. Die Gastgeber kamen zum 1:0. Ein durchaus vermeidbarer Treffer, denn die Abwehr wurde mit einem langen Ball vom Hasper Torschützen ganz einfach überlaufen. SSV-Keeeper Jan Robin Stiepermann hatte da keine Chance. Dennoch bewahrte er seine Mannschaft in zwei folgenden Situationen, die ähnlich gelagert waren, vor einem größeren Rückstand.

Vor diesem Treffer hätte aber auch Stephen Hutmacher für die Führung der Mühlhausener sorgen können, er war durch, scheiterte aber am Hasper Torhüter. Auch in der Folgezeit taten sich für die Gäste, die sich nach der Pause steigerten, Chancen auf. So blieb ebenfalls Manuel Stiepermann zwei Mal in aussichtsreichen Situationen erfolglos. Und auch ein Schuss von Berat Özgüc wurde abgeblockt. Bis zum Schlusspfiff war auf jeden Fall für die Sinnigen-Truppe eine Resultatsverbesserung möglich, aber auch Haspe hatte noch eine dicke Konterchance. Endstation war hier erneut der SSV-Schlussmann.

SSV-Trainer Hartmut Sinnigen: „Die ersten 40 Minuten waren wir überhaupt nicht auf dem Platz. Ich habe die Mannschaft selten so teilnahmslos gesehen. Das wurde nach der Pause besser, wir hatten unsere Chanen, nutzten sie aber nicht.  Das Spiel gegen einen solchen Gegner dürfen wir nicht verlieren. Die Situation ist damit für uns nicht besser geworden. Jetzt müssen wir am kommenden Sonntag gegen Herbede unbedingt gewinnen.

SSV Mühlhausen-Uelzen: JR. Stiepermann,, Tom Wycisk (40. Mark), St. Hutmacher, Kruse, Özgüc, Kloeter (71. Kloeter), M. Stiepermann, Pfeffer, Rentsch, Krahn, RP. Stiepermann (83. Tim Wycisk).
Tor: 1:0 (18.) Ozdil.

Bild: Bewahrte seine Mannschaft mit glänzenden Paraden vor einem höheren Rückstand – Jan Robin Stiepermann.

Vorheriger ArtikelSVL will, kann aber nicht
Nächster ArtikelFußball-Kreisliga A2: VfL feiert die Meisterschaft

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.