SSV-Torjäger David Bernsdorf wechselt nach Hohenlimburg

1044

Fußball: Kein Spiel- und Trainingsbetrieb derzeit auch beim SSV Mühlhausen-Uelzen. Die Corona-Krise lähmt das Vereinsleben im und um das Mühlbachstadion. Ungeachtet dessen laufen die Personalplanungen beim Bezirksligisten für die neue Saison. Die werden in erster Linie von Ralf Mäkler, dem Sportlichen Leiter, geführt.

Sein aktueller Stand: Abgeschlossen sind die Planungen noch nicht, aber sehr weit fortgeschritten. „Wir sind fast am Ziel“, Mäklers Anmerkung dazu. Der Kern für beide Mannschaften, Erste und Zweiter, steht. Die Trainer machen weiter. Rene Johannes wird weiterhin die Erste trainieren und Marco Slupek die Zweite.

Im Bezirksliga-Kader wird es nicht allzu große Veränderungen geben. Sascha Grasteit, spielender Co-Trainer, wird sich zum Saisonende verändern. Ebenso David Bernsdorf, mit 17 Treffern bisher erfolgreichster Torschütze. Er wechselt zum Westfalenligisten SV Hohenlimburg, was auch berufliche Gründe hat. Bernsdorf ist Polizeibeamter. Zudem gibt gibt es laut dem Sportlichen Leiter noch einen Wackelkandidaten. Alle anderen Kicker aus der Ersten haben ihr Ja für das neue Spieljahr gegeben.

Jona Deifuß und Christopher Simon schlossen sich bereits in der Winterpause dem SSV an. Torhüter Timo Reinhardt vom Landesligisten SSV Hagen wird sich nach Mühlhausen verändern wie auch Alexander Schröder, der vom Holzwickeder SC II an den Mühlbach zurückkehrt. Darüber hinaus laufen noch weitere Gespräche mit möglichen Neuzugängen. Ralf Mäkler fasst den Stand der Personalplanungen für die neue Saison wie folgt zusammen: „Ich bin zufrieden und schaue optimistisch nach vorne.“

Bildzeile: Torjäger David Bernsdorf (re.) verlässt den SSV zum Saisonende in Richtung Hohenlimburg.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.