SSV nutzt von vielen Chancen wenigstens zwei durch Hakan Sezer

511

Fußball-Landesliga 3: SSV Mühlhausen-Uelzen – VfB Günnigfeld 2:0 (0:0). „Das habt ihr super gemacht!“, klatschte SSV-Trainer Dirk Eitzert freudestrahlend seine Spieler nach dem Schlusspfiff ab. Der SSV landete einen verdienten, zugleich ganz wichtigen Sieg im Tabellenkeller. Allerdings brauchte man wiederum eine Vielzahl von Chancen, um wenigstens zwei davon zu verwerten. „Mann des Spiels“ war Hakan Sezer, der für beide Treffer verantwortlich zeichnete.

Die unbefriedigende Chancenverwertung war einzig das Manko, was man den Gastgebern wiederum vorwerfen konnte. Akdeniz, Hoppe und Sezer vor der Pause vergaben, und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit lag das Chancenplus auf Seiten der Hausherren. Nach gut einer Stunde sagte sich der Doppeltorschütze wohl, wenn wir nicht aus naher Distanz treffen, dann versuche ich es doch einmal aus der Ferne. Sprach’s und zog aus gut 20 Meter unhaltbar ab. 1:0. Günnigfeld verstärkte danach zwar seine Bemühungen, aber die Mühlhausener Hintermannschaft ließ sich nicht aus den Angeln heben. Sechs Minuten vor Schluss tankte sich Sezer über links durch, umspielte dabei einige Gegenspieler und schoss aus spitzem Winkel ein. 2:0 – das war der erhoffte Dreier.

SSV-Trainer Dirk Eitzert: „Ein verdienter Sieg für uns. Wir haben dafür aber auch viel Aufwand betrieben. In der ersten Halbzeit haben wir uns noch nicht belohnt, wohl aber in der zweiten. Gegenüber den letzten Spielen habe ich mehr Entschlossenheit in unseren Aktionen gesehen.“

SSV: Schiffer,Wycisk, Kruse, Schnee (46. Hutmacher), Sezer, Pfeffer, Braun, Akdeniz (86. M. Stiepermann), Hoppe, Kücüayagci, Moussa.
Tore: 1:0 (62.) Sezer, 2:0 (84.) Sezer.

Bild: Mühlhausens Sammy Moussa (2.v.re.) machte ein gutes Spiel und attackiert hier einen Günnigfelder Gegenspieler.

 

 

Vorheriger ArtikelHSC-Reserve gelingt Revanche gegen Overberge
Nächster ArtikelWichtiger Pflichtsieg für den SuS Kaiserau

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.