SSV möchte sich aus dem Abstiegskampf verabschieden

610

Fußball-Landesliga: SSV Mühlhausen-Uelzen – SV Herbede. Es geht weiter im Abstiegskampf für den SSV. Sonntag heißt der Gegner SV Herbede., der Tabellenvorletzte. Von der Papierform und vom Tabellenstand her müsste das eigentlich eine machbare Aufgabe für Mühlhausen sein. So sieht das auch SSV-Coach Hartmut Sinnigen, der klar und  deutlich sagt, „wir wollen, ja wir müssen gewinnen.“ Dann nämlich könnte man sich aus dem Abstiegskampf verabschieden. Doch dazu bedarf es einer besseren Vorstellung als zuletzt in Haspe, wo die Mannschaft vor allem in den ersten 45 Minuten alles schuldig blieb und am Ende 0:1 unterlag „Diese Partie müssen wir schnell abhaken“, sagt der SSV-Coach, „und wir müssen uns neu aufstellen.“

Das kann er, denn mit Szymaniak, Hoffmann, K. Hutmacher und Tom Wycisk stehen ihm wieder vier Akteure zur Verfügung, die am Vorsonntag noch fehlten. „Damit haben wir wiederum mehr personelle Alternativen“, freut sich „Hardi“ über diese Entwicklung. Er kann auch wieder auf Sezer setzen. Der Spielmacher kam nach langer Verletzungspause am Sonntag in Haspe für 20 Minuten zum Einsatz. Mit seiner Qualität sollte er  in den letzten drei Saisonspielen noch helfen können. Herbede setzte im Abstiegskampf durch Siege gegen Husen/Kurl und Höntrop jüngst zwei Ausrufezeichen, verlor jedoch zuletzt auf dem heimischen Kunstrasen auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Holland nahe des Kemnader Stausees 0:3 gegen Hilbeck. „Für die ist es sicherlich die letzte Chance“, weiß Sinnigen, „und so werden sie wohl auch zu Werke gehen. Darauf gilt es sich einzustellen.“

Bild: Auf die Dienste von Hakan Sezer (li.) kann der SSV jetzt wieder zurückgreifen

Vorheriger ArtikelHSV will am Sonntag endgültig den Deckel auf das Ziel Klassenverbleib machen
Nächster ArtikelDie Tabellenzweiten der zwölf Bezirksligen spielen noch drei Aufsteiger aus

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.