SSV möchte beruhigt Weihnachten feiern

295

Fußball-Landesliga: VfL Kemminghausen – SSV Mühlhausen-Uelzen (So. 14.45 Uhr, Sportplatz Gretelweg). Ein Spiel der Tabellennachbarn. Kemminghausen ist Elfter, der SSV Zwölfter. Beide haben je 17 Pluspunkte auf ihrem Konto. Ein Spiel also auf Augenhöhe, „das ich unbedingt gewinnen möchte“, setzt SSV-Coach Dirk Eitzert hinzu. Und weiter: „Wir wollen schon deshalb die drei Zähler, um beruhigt Weihnachten feiern zu können.“ Doch es bedarf auf jeden Fall einer Leistung, so wie sie Mühlhausen in der zweiten Halbzeit gegen Günnigfeld gezeigt hat. Da spielte man stark und erzielte die beiden Treffer zum verdienten Heimerfolg.

Doch Vorsicht SSV! Kemminghausen ist heimstark. Bisher hat der VfL sich am Gretelweg erst einmal die Punkte wegnehmen lassen. Und: Am letzten Spieltag verkaufte man sich wacker beim Meisterschaftsanwärter BSV Schüren, hielt ein 2:2 und wurde erst nach einem Platzverweis und einem Strafstoß zurück geworfen (4:2). Doch Eitzert gibt sich zuversichtlich. „Wir haben gut trainiert, die taktischen Veränderungen greifen, wir wollen was mitnehmen.“ An der Formation vom letzten Sonntag wird sich nicht viel ändern. Einzig Schnee steht von der Stammformation nicht zur Verfügung. Seine Zerrung ist wieder ausgebrochen und er musste zur gegen Günnigfeld Halbzeit raus. Das Hinspiel gewann der SSV glücklich mit 2:1, kam erst in der Schlussminute per Elfer zum Siegtreffer. Wenn es wieder so käme, hätte man beim SSV sicher nichts dagegen.

Bild: Sebastian Schnee (vorne) fehlt dem SSV verletzt in Kemminghausen.

Vorheriger ArtikelFußball-Kreisliga A: Prognosen und Tipps zum 17. Spieltag von Sascha Siegner
Nächster ArtikelFußball-Bezirksliga: Statements aus den Vereinen vor dem 17. Spieltag

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.