SSV hält nur eine Halbzeit lang dagegen

390

Landesliga: Kirchhörder SC – SSV Mühlhausen-Uelzen 4:1 (1:1). Nichts zu holen gab es für den SSV beim Kirchhörder SC, der durch den 4:1-Sieg über die Mannen vom Mühlbach weiter voll im Aufstiegsrennen liegt. Es wäre durchaus mehr drin gewesen für die Mühlhausener, denen allerdings der letzte Biss und der letzte Wille fehlten, um den Dortmundern ernsthaft gefährlich zu werden.

Der SSV begann durchaus forsch und engagiert und ließ sich auch nicht durch das frühe 1:0 von Soundi Gomes (10.) aus der Bahn werfen. Die Mühlhausener ließen kaum einen Unterschied zum Top-Team erkennen und erspielten sich die eine oder andere Möglichkeit. Dennoch musste ein Strafstoß zum 1:1 herhalten, den Tim Kloeter allerdings gewohnt sicher verwandelte. Einzig die Chancenverwertung aus dem Spiel heraus ließ zu wünschen übrig und so stand es zur Pause aus SSV-Sicht „nur“ 1:1. Nach dem Seitenwechsel schwanden beim SSV allerdings etwas die Kräfte und auch die Bereitschaft bis an die Grenze zu gehen war einfach nicht mehr bei allen Spielern vorhanden. Anders die Hausherren, die unbedingt einen Sieg brauchten und diesen dann auch herausspielten: Wieder Gomes (61.) sowie die eingewechselten Braja (71.) und Brockmann (83./Strafstoß) schraubten das Ergebnis auf 4:1 in die Höhe. Vom SSV kam in den zweiten 45 Minuten einfach viel zu wenig, so dass der „Dreier“ für Kirchhörde dann auch voll und ganz verdient war.

Ralf Mäkler (SSV): „Wir haben eine gute erste, dann aber eine ebenso schwache zweite Halbzeit gespielt und am Ende hat Kirchhörde das Spiel dann verdient gewonnen, vielleicht um einen Treffer zu hoch.“

SSV: Josch, Rosemeyer (46. Wycisk), Kruse, Krause, Kloeter (67. Tekkanat), Kwiotek, Rentsch, Volkmer (74. S. Huthmacher), Moussa, Hoffmann, Krahn.

Tore: 1:0 (10.) Gomes, 1:1 (35.) Kloeter per Strafstoß, 2:1 (61.) Gomes, 3:1 (71.) Braja, 4:1 (83.) Brockmann per Strafstoß.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.