SSV fährt wichtigen Dreier in Wanne ein

485

Fußball-Landesliga: SV Wanne 11 – SSV Mühlhausen-Uelzen 0:1 (0:1). Ein ganz, ganz wichtiger Sieg für den SSV. Damit konnte man den Vier-Punkte-Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz halten. Das Tor des Tages fiel bereits nach einer halben Stunde: Von Außen wird Manuel Stiepermann bedient, er nimmt den Ball an, haut ihn an den Innenpfosten und von dort springt die Lederkugel ins Wanner Netz. Die Hausherren antworteten mit wütenden Angriffen, doch SSV-Schlussmann JR Stiepermann zeigte sich wiederum von seiner besten Seite. Mühlhausen konnte gute Konterangriffe fahren, hatte die Möglichkeiten auf ein weiteres Tor, doch die Konter wurden nicht gut genug ausgespielt. Wanne drängte zwar bis zum Schluss auf ein besseres Ergebnis, aber mit etwas Glück rettete die Sinnigen-Truppe den Sieg über die Runden.

SSV-Trainer Hartmut Sinnigen: „Wir haben uns mit unserem allerletzten Aufgebot gut geschlagen. Einige Spieler mussten wir reinwerfen, obwohl sie noch nicht ganz fit waren. Das hat man teilweise gemerkt. Die Innenverteidigung mussten wir mit Rentsch und Szymaniak auch neu besetzen. Das hat geklappt, obwohl sie so noch nie zusammengespielt haben. Angesichts der anderen Ergebnisse im Keller war der Dreier fast schon überlebenswichtig. Wanne hatte zwar nach der Pause ein Übergewicht, aber wir haben kämpferisch toll dagegen gehalten. Der Dreier für uns ist nicht unverdient.“

SSV:
JR. Stiepermann, St, Hutmacher, Szymaniak, Özgüc, Wettklo (70. Mark), M. Stiepermann (46. Sell), Pfeffer, Hoffmann (77. RP. Stiepermann), Rentsch, K. Hutmacher.
Tor: 0:1 (728.) M. Stiepermann.

Bild: Erzielte das Tor des Tages – Manuel Stiepermann.

Vorheriger ArtikelUnd dann kam Jan-Dirk Groenewold…
Nächster ArtikelHC TuRa-Spiel in Höchsten ausgefallen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.