SSV erkämpft sich einen Punkt in Marten

848

Fußball-Landesliga: Arminia Marten – SSV Mühlhausen-Uelzen 1:1 (1:1). Die SSV-Spieler haben offensichtlich die prekäre Situation ihres Clubs erkannt, krempelten die Ärmel hoch  und zeigten sich im Nachholspiel kämpferisch. Endlich, wird man da sagen. Eine Punkteteilung war der verdiente Lohn. So hält man sich den Widersacher im Abstiegskampf weiter mit drei Punkten Abstand vom Leib.

Viel Aufregung vor dem Anpfiff. Einige SSV-Spieler standen in Dortmund – Champions League-Spiel BVB – Madrid – im Stau und mussten praktisch ohne Aufwärmphase direkt auf das Spielfeld. Dann wartete SSV-Coach Sinnigen mit einer taktischen Änderung auf: Dennis Morch spielte im Mittelfeld und Patrick Szymaniak stand links in der Viererkette. Das klappte. Spielerisch durfte man auf dem schlecht bespielbaren Rasen in Marten allerdings nicht viel erwarten. Dennoch: Die besseren Chancen erspielte sich der Gast.  Die dickste hatte Nick Kwiotek, der einen langen Ball aufnimmt, läuft, schießt, aber nur den Pfosten trifft. Da hätte es gut und gerne 2:0 für Mühlhausen stehen können (30.). Das 1:0 besorgte Arne Volkmer (Bild) per Strafstoß, als Sebastian Held unfair gebremst  wurde (21.). Doch eine Viertelstunde später zeigte der Unparteiische wiederum auf den Punkt. Sascha Wenz foult und Martens Schwarz markiert den Ausgleich. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften und das Remis hatte auch nach 90 Minuten Bestand. Auf die Leistung kann der SSV aufbauen.

SSV-Trainer Hartmut Sinnigen: „Wir haben dieses Mal den Kampf angenommen und von daher war ich mit der Punkteteilung am Ende zufrieden. Spielerisch ließ der schlechte Rasen in Marten nicht viel zu. Der war eine Katastrophe. Da war überhaupt kein genaues Passspiel möglich.“

SSV: Müller, Morch, Rentsch, Wenz, Szymaniak, Tost, Kwiotek, Seidler, Held (77. Tekkanat), Özgüc, Volkmer (65. Hutmacher).
Tore: 0:1 (20.) Strafstoß Volmer, 1:1 (35.) Strafstoß Schwarz.

Vorheriger ArtikelTuRa-Marathonläufer in Hamburg erfolgreich
Nächster ArtikelRSV Unna glänzt wieder mit einer reibungslosen Organisation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.