SpVg. kommt nach 0:2-Rückstand noch einmal zurück

445

Fußball, Bezirksliga 8: SpVg. Bönen – VfL Sassenberg 2:2 (0:1). Den drohenden Fehlstart noch einmal abgewendet hat die SpVg. Bönen im ersten Saisonspiel gegen Mitaufsteiger Sassenberg. Mit 0:2 lagen Coach Axel Maurischat und seine Mannen bereits zurück, ehe sie noch zum Ausgleich kamen.

Bönen „verpennte“ die Anfangsphase und lag nach vier Minuten durch Wessels Schuss mit 0:1 zurück. Keeper Marco Behrend sah dabei nicht gut aus, der Ball aus dem Gewühl heraus allerdings wohl auch für ihn erst spät zu sehen. Der VfL bestimmte das Geschehen, Bönen wirkte verunsichert. Sassenberg verpasste jedoch das zweite Tor und es ging mit 0:1 in die Pause.

Behrend hielt nach Wiederanpfiff sein Team im Spiel: Gegen Wortmann und Wessels parierte er zweimal glänzend (50./52.), ehe Wündisch in der 53. Minute das erste Mal eine richtig gute Bönener Chance zum Abschluss brachte, aber ebenfalls scheiterte. Dann aber wieder Sassenberg und das 2:0 durch Kiese, der sehenswert volley einnetzt (59.). Urplötzlich kam Bönen aber zurück: Die VfL-Abwehr kann eine harmlose Hereingabe nicht klären und Symmank bedankt sich und trifft zum 1:2 (63.). Nur zwei Minuten später der Ausgleich: Akman tankt sich durch und markiert das 2:2 (65.). VfL-Coach Strotmann tobte an der Linie, ob der schlechten drei Minuten seiner Elf, die die komfortable Führung kosteten. Bönen drängte nun auf den Siegtreffer, jetzt waren es die Gäste, die merkbar verunsichert waren. Doch der Abwehrriegel hielt nun, Wündischs Tor zum 3:2 wurde wegen Abseits aberkannt (73.), es blieb beim Remis.

Axel Maurischat (SpVg.): „Wir haben in der zweiten Hälfte besser gespielt und noch mehr gelämpft. Zuvor haben wir zu viele Fehler gemacht. Wenn du 0:2 hinten liegst, musst du am Ende mit einem Punkt zufrieden sein.“

SpVg: Behrend, Öncül, Elik, Holtbrügger, Güney, Akman, Link (55. Oturak), Symmank, Wittwer, Wündisch, Renk.
VfL: Reher, Sieweke, Ketteler, Nienaber, Hartmann, Wagner, Wessel, Kiese (88. Justus), Wortmann, Brand (72. Lückemeier), Vogelsang (65. Schauf).
Tore: 0:1 Wessel (4.), 0:2 Kiese (59.), 1:2 Symmank (63.), 2:2 Akman (65.).

Vorheriger ArtikelLangschede schießt das erste Tor und gewinnt noch 3:0
Nächster ArtikelHSVer früh und spät geschockt

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.