Fußball-Kreisliga A1: SpVg. Bönen verteidigt ganz souverän die Tabellenspitze

611

SpVg. Bönen – TIU Rünthe 7:1 (3:0). Die SpVg. Bönen (Bild) verteidigt die Tabellenspitze. Durch den 7:1-Kantersieg gegen die TIU Rünthe konnten die Maurischat-Mannen den Abstand auf Verfolger BV Hamm halten. Couragierter und vor allem abgezockter vor dem Tor präsentierte sich die Rehbusch-Elf gegen die TIU Rünthe. Die hat den Rücktritt des Trainer Bülent Karakaya immer noch nicht verdaut.

SpVg.:Behrend, Holtbrügger, Karahan, Gniatkowski, Sorge, Öncül (73. Garske), Gözütok (70. Hussein), Dincer (77. Thiemann), Scheibke, Arenz, Renk.
TIU: Rafalski, Kodaman, Yalcinkaya, Kansu, Bekmezci, Kocapinar (46. Aytekin), Müller, Halatci, Akpinar (46. Suludere), Aydin.
Tore: 1:0 (4.)Dincer, 2:0 (10.) Scheibke, 3:0 (36.) Sorge, 4:0 (46.) Renk, 4:1 (54.) Suludere per Strafstoß, 5:1 (82.) Scheibke, 6:1 (83.) Arenz, 7:1 (90.) Thiemann.

Trainerstimmen:
Axel Maurischat (SpVg.):
Wir haben ein bisschen umgestellt und so die Offensive verstärkt. Wir waren auch gut in Form. Zwischenzeitlich haben wir das etwas schleifen lassen, aber da hat Marco Behrend uns im Spiel gehalten. Hebel umgelegt, gegen Pelkum Schüppe drauf.“
Ferdi Ergün (Geschäftsführer, TIU): „Das Ergebnis täuscht. Wir haben Bönen die Chancen gegeben und Bönen hat sie genutzt. Die Stürmer von Bönen waren sehr abgezockt, sie haben jede Chance genutzt. Wir müssen uns jetzt zusammenfinden. Der Trainer hat aufgehört und einige Spieler auch. Da mussten halt einige ran, die noch keine Spielpraxis haben. Trotzdem haben wir uns gut verkauft, fair gespielt. Das Ergebnis ist nur zu hoch ausgefallen.“

Beste Spieler: Kodaman (Abwehr, TIU), Dincer (Sturm), Sorge (Mittelfeld), Behrend (Torwart).

SVF Herringen II – VfK Nordbögge 0:3 (0:1). Einen souveränen Auswärtssieg landete der VfK Nordbögge beim SVF Herringen II. Die Juraschuk-Schützlinge ließen keine Tormöglichkeiten zu und wussten auch auf der Gegenseite ihre Chancen zu nutzen. Durch den Auswärtsdreier sollte sich der VfK endgültig aus dem Abstiegskampf befreit haben.

VfK: A. Juraschuk, Hein, Hermyt (60. Müller), Kloda, Kromke, von Glahn, Schneck, D. Juraschuk, Kul (80. Poljsak), Aschmoneit, Lenser (71. Hoffmann).
Tore: 0:1 (28.) Hermyt, 0:2 (68.) Lenser, 0:3 (88.) Kloda.

VfK-Spielertrainer Dennis Juraschuk: „Wir haben das souverän nach Hause gespielt. Wir standen hinten ganz gut und haben vorne die Dinger gemacht. Wir haben damit gerechnet. Heute passte alles zusammen. Nach den anderen Spielen sind die drei Punkte sechs wert. Wir sind der Gewinner des heutigen Spieltages.“

Sportfreunde Bockum – I.G. Bönen 1:2 (1:0). Endlich mal wieder gewonnen hat die I.G. Bönen. Nach einem ausgeglichenen Spiel beim Tabellenschlusslicht aus Bockum nahm die Ciftci-Elf die drei Punkte mit nach Bönen. Auch die I.G. Bönen verschafft sich durch den Auswärtserfolg Luft zu den Abstiegsrängen.

I.G.: Gökce, Evre, Gökce, Ciftci, Dogan, Yagci, Kempe, Öncül (90. Baysigit), Arslanbey, Colakbas, Cakir.

Tore: 1:0 (45.), 1:1 (63.) Cakir, 1:2 (86.) Öncül

IG-Trainer Gültekin Ciftci (Trainer, I.G.): „Ein verdienter Sieg für uns. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit führen können, aber haben unsere Chancen nicht genutzt. Nach der Halbzeit haben wir uns einen Ruck gegeben und die Tore gemacht. Endlich haben wir mal wieder gewonnen.“

Beste IG-Spieler: Gökce (Torwart), Evren, Öncül (Mittelfeld).

FC Overberge – Türk. SC Hamm II 5:1 (4:1).  Derweil hält der FC Overberge den Kontakt zur Tabellenspitze. Nach dem Heimerfolg gegen den Türkischen SC Hamm II liegen die Pannicke-Mannen nun nur noch fünf Punkte hinter Spitzenreiter Bönen.

FCO: Pelka (17. Potthast), C. Tobio Lemos (22. Abdul Hasan), Golly, Talat Akbulut, O. Tobio Lemos, L. Manka, Osmanski (46. Tolga Akbulut), M. Manka, Köhler, Berndt, Padurek.
Tore: 0:1 (20.), 1:1 (24.) O. Tobio Lemos, 2:1 (37.) Golly, 3:1 (40.) Berndt, 4:1 (43.) L. Manka, 5:1 (46.) L.Manka.
Bes. Vork.: Rote Karte für Berndt (80.) Beleidigung.

FCO-Trainer Michael Pannicke: „Chancenverwertung ist bei uns ein großes Thema. Wir hätten schon viel eher führen müssen. Nach Verletzungen von Pelka, und C. Tobio Lemos waren wir hinten  unsortiert und haben das Gegentor gekriegt. Danach haben wir einen richtig guten Fußball gespielt und die Tore gemacht. Ganz freuen über den Sieg kann ich mich nicht, da sich die beiden Spieler verletzt haben und die Rote Karte für Dustin Berndt war fragwürdig.“

Beste FCO-Spieler: L. Manka (Sturm), O.  Tobio Lemos (Mittelfeld).

Aktuell: Tim Pelka hat sich im Spiel gegen den TSC Hamm II einen Nerv im Rücken eingeklemmt. Auch sein Mannschaftskamerad Christian Tobio Lemos konnte das Spiel nicht beenden. Der Abwehrspieler verdrehte sich das Knie.  – LS –

 

 

 

Vorheriger ArtikelHSV vergibt wieder den möglichen Ausgleich
Nächster ArtikelIm Kellerduell mehr für den KSV in Werne möglich

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.