SpVg. Bönen Derbysieger und Tabellenführer

368

Fußball-Kreisliga A1: I.G. Bönen – SpVg. Bönen  1:2 (1:2). Die Spielvereinigung Bönen stürmt an die Tabellenspitze. Nach dem Derbysieg gegen den Ortsnachbarn I.G. Bönen (Bild) sicherten sich die Maurischat-Mannen vorerst den Platz an der Sonne.Dabei sah der Spielverlauf zunächst anders aus. Die „Notelf“ (Ciftci) der I.G. Bönen markierte den ersten Treffer des Spiels. Einen Freistoß 20 Meter vor dem Gehäuse von SpVg.-Schlussmann Behrend zirkelte Öncül zum 1:0 in die Maschen (21.). Dies war der Weckruf für die SpVg., die keines der letzten fünf Aufeinandertreffen gegen die I.G. für sich entscheiden konnte. Die Maurischat-Elf kam nun besser ins Spiel. Folgerichtig erzielte Arenz nach einem Konter den Ausgleich (33.). Wiederum nur elf Zeigerumdrehungen später erhöhte Holtbrügger auf 1:2 (44.).

In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die Ciftci-Mannen erhöhten den Druck und kamen zu guten Gelegenheiten. Jedoch scheiterten Cakir (74.) und Riefer (80.) freistehend vor dem Tor der Gäste. Auch der Spielvereinigung fehlte die Konzentration vor dem I.G.-Gehäuse, so dass es bis zum Ende spannend blieb. In der Nachspielzeit hatte die Maurischat-Elf das Glück auf ihrer Seite. Holtbrügger rettete für den geschlagenen Schlussmann Behrend  auf der Linie.

Danach kam es zu unschönen Szenen. Nach der Rettungsaktion durch Holtbrügger griff ein Zuschauer in das Spiel ein. Der Schiedsrichter entschied trotzdem auf Eckball. Während der anschließenden Diskussionen entwickelte sich eine Rudelbildung und es kam vereinzelt zu Schlägen und Tritten. Am Ergebnis geändert hat dies alles jedoch nichts, so dass die Spielvereinigung sich vorerst als Ligaprimus der Kreisliga A1 bezeichnen darf.

Trainerstimmen:
Gültekin Ciftci (I.G.):
„Wir haben mit einer Notelf eine super Leistung gezeigt. Mir standen nur zwölf Spieler zur Verfügung. In der zweiten Halbzeit waren wir stärker. Daher wäre ein 2:2-Unentschieden gerechter gewesen.“
Axel Maurischat (SpVg.): „In der ersten Halbzeit haben wir nur gepöhlt. In der zweiten Halbzeit hatten wir genug Chancen, um einen dritten Treffer zu erzielen. Wir haben endlich wieder ein Derby gewonnen und sind nun alleiniger Tabellenführer.“

I.G.:  C. Gökce, Evren, A. Gökce (67. Baysigit), Dogan, Riefer, Colakbas, Özdemir, Öncül, Cakir, Isik, Yagci.
SpVg.: Behrend, Sorge, Karahan (61. Solakis), Dördelmann (71. Gözütok), Öncül (52. Dincer), Gniatkowski, Wittwer, Holtbrügger, Scheibke, Arenz, Renk.
Tore: 1:0 (21.) Öncül, 1:1 (33.) Arenz, 1:2 (44.) Holtbrügger.
Beste Spieler: Öncul, Isik ( beide I.G.), Arenz, Holtbrügger (beide SpVg.)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.