Sportfreunde Oestrich besiegen HSV: Revanche nach 20 Jahren

938

Fußball: Die kleine Revanche für den in der Saison 92/93 nach einem denkwürdigen Entscheidungsspiel in Menden verpassten Oberliga-Aufstieg ist den Sportfreunden Oestrich beeindruckend gelungen. Mit 5 : 1 (1 : 0) besiegten die Iserlohner Vorstädter am Mittwochabend die damaligen Aktiven der Spielvereinigung Holzwickede im Montanhydraulik-Stadion.

Die erstaunlich spielstarken Sportfreunde mit ihrem Trainer Horst Quade zeigten, dass sie auch nach Jahren das feine technische Zusammenspiel nicht verlernt hatten. Nach Toren von Andreas Bolst (3), Olaf Hoberg und Paul Adler siegten sie nach zweimal 35 Minuten zwar etwas zu hoch, aber am Ende hochverdient. Den Ehrentreffer für die Holzwickeder erzielte Stevo Radmilovic.

In der Saison 92/93 hatten sich beide Teams vor einer Riesenkulisse im Mendener Huckenohl-Stadion einen tollen Kampf geliefert. Durch einen Treffer von Michael Schmitt in der 88. Minute siegte damals Holzwickede mit 1 : 0 und stieg in die Oberliga auf.

Nach dem Traditionsspiel saßen beide Teams noch lange zusammen. So manche Anekdote machte die Runde. „Die Idee zu diesem Spiel kam von unseren damaligen HSV-Spielern  beim „Tag der Legenden“ in unserem Jubiläumsjahr 2012. Das haben wir gerne umgesetzt“, so HSV-Chef Rolf Unnerstall.

Bild: Die 92/93-er Teams der Spielvereinigung Holzwickede und der Sportfreunde Oestrich trafen sich zur Revanche im Montanhydraulik-Stadion. Am Ende hatten die Iserlohner mit 5:1 gewonnen – und damit späte Revanche für die damalige 0:1-Niederlage im Entscheidungsspiel in Menden genommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.