Spitzenreiter SGH Unna Massen bejubelt wichtigen Sieg im Topduell

434

Handball-Bezirksliga: SGH Unna Massen – VfL Kamen 24:21 (14:12). Der Favorit hat gewonnen. Tabellenführer SGH erreichte damit sein Ziel, das Topspiel vor rund 300 Zuschauern in der EBG-Sporthalle zu gewinnen und den Vorsprung vor dem VfL auf sechs Zähler zu vergrößern. Nur einmal führten die Kamener, als Schuster das 2:1 markierte (5.). Dann aber konnten sich die Gastgeber auf 12:7 absetzen (24.) – Geuken erzielte den zwölften Treffer. Zur Halbzeit hieß es 14:12. Nach der Pause verkürzte Keck für seine Farben zwar auf 14:13, doch mit zwei Gegenstoß-Toren stellte Ivanilson das 16:13 her (35.) und brachte damit seine Farben auf die Siegerstraße. Denn: Unna Massen behielt seinen Vorsprung bis zur Schlussirene. Kuropkas 21:19 ließ die Kamener zwar noch einmal hoffen, aber Pascal Stennei mit zwei Toren in den Schlussminuten machte alles klar.  Nach der Schlusssirene tanzten die Spieler des Spitzenreiters ausgelassen im Mittelkreis und bejubelten ausgelassen ihren so wichtigen Erfolg.

Trainerstimmen
Matthias Uhlenbrock (SGH): Wir haben es heute nicht nur über die Abwehr geregelt. Die hat gut gestanden und nur 21 Gegentore zugelassen. Anfang der 2. Halbzeit machten wir alles richtig und konnten uns auf 20:14 absetzen. Leider kassierten wir dann wieder dumme Zwei-Minuten-Strafen, die einfach nicht notwendig sind. Es ist schließlich noch gut ausgegangen und am Ende war es ein verdienter Sieg für uns.
Uwe Nitsch (VfL): Letztendlich hat Unna verdient gewonnen und sie werden jetzt den Aufstieg wohl schaffen. Wir sind zeitweise auf zwei Treffer heran gekommen, haben es aber nicht geschafft, noch näher heran zu kommen oder auf ein Unentschieden. Dann wäre vielleicht Unna noch in Bedrängnis gekommen. Wir haben einfache Fehler gemacht. Vorne hat uns das das Genick gebrochen.Wir werden jedoch nicht aufgeben, weiter Spiel für Spiel abarbeiten, jeden Gegnr ernst nehmen und gucken, was am Ende dabei rauskommt.

SGH: Keller, Klepping; A. Biernat, Haschke, Hampel, D. Weicken, Tschorn, N. Weicken, Geuken, P. Stennei, B. Stennei, Traue, M. Biernat, Ivanilson.
VfL: Presch, Mohr; Schuster, Kuropka, Darenberg, Pahlig, Keck, van Nek, Wilking, Jagusch, Lehmkemper, Sutmeier.

Bild: SGH Unna Massen bejubelt nach dem Schlusspfiff den 24:21-Heimerfolg  gegen den VfL Kamen.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.