Start blog Spitzenreiter KSV II muss sich gegen TuRa II erstmals geschlagen geben

Spitzenreiter KSV II muss sich gegen TuRa II erstmals geschlagen geben

295

Handball, Frauen-Landesliga 3: HC TuRa Bergkamen II – Königsborner SV II 27:17 (14:10). Erste Niederlage für den bis dahin ungeschlagenen Spitzenreiter Königsborner SV – und die führte im Derby der Tabellendritte HC TuRa Bergkamen herbei. Am Sonntag hieß es nach 60 Minuten deutlich 27:17 für TuRa.

Während Königsborn schwache Form zeigte, schwang sich TuRa zur besten Saisonleistung auf. Schon zu Beginn zeichnete sich ein positives Bergkamener Ergebnis ab. Stark in der Abwehr ließ man den Ligaprimus gar nicht zur Entfaltung kommen. Entscheidend die Phase nach dem Wechsel, wo TuRa die Führung von 15:11 auf 21:11 ausbaute. Damit war man auf der Siegerstraße. Die Gäste gaben sich mehr und mehr auf und mussten am Ende eine verdiente Niederlage hinnehmen.Während KSV-Coach Kai Harbach seiner Mannschaft ein „ganz schwaches Spiel“ attestierte, freute sich sein TuRa-Kollege Andre Brandt über die tolle Einstellung seine Teams, wo „jeder für jeden gekämpft hat“.

TuRa festigte Platz drei in der Landesliga, der KSV bleibt weiter mit fünf Punkten Vorsprung Erster und auf Aufstiegskurs. Nächster Gegner der Königsbornerinnen ist auswärts der Zweitplatzierte Wattenscheid. Bergkamen hat es am kommenden Samstag mit dem Vorletzten Wickede zu tun.

HC TuRa II: Günther, Suchowski, Holtsträter 5, Schulze-Frieling 1, Kece 2, Pronobis 1, Strauß 4, Goergens 2, Brühl, Cramer, Lembcke, Saarbeck 6, Rothmann, Ritter 6.
KSV: Schug, Messner, N. Hering, Hülsewede, A. Hering, Kayser, Wrede, Jacobi, Weidemann, Eckey, Golka, Benna, Gutzeit.

Bild: Überraschend deutlich verlor Tabellenführer Königsborner SV II im Derby gegen den HC TuRa Bergkamen II (hier im Angriff).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.