Spiele der Verbandsligisten enden erwartungsgemäß

567

Handball Verbandsliga: Die Spiele der beiden Verbandsligisten endeten wie vorher erwartet und wie es der Tabellenstand vermuten ließ.

HC TuRa Bergkamen – PSV Recklinghausen 29:20 (15:9). Gegen den schon vor dem Spiel als Absteiger feststehenden PSV Recklinghausen tat sich die Mannschaft um Spielertrainer Thomas „Tomek“ Rycharski anfangs doch überraschend schwer. Nach einer Viertelstunde stand es 5:5 und „Tomek“ nahm eine Auszeit. „Bis dahin waren wir schlecht, erst danach haben wir angefangen Handball zu spielen“, sagte er nach dem Schlusspfiff. Er hätte sich aber gewünscht, dass „wir eine solche Mannschaft richtig auseinander nehmen.“ Es lag vielleicht auch daran, dass er viel wechselte. Ein besonderes Trainerlob erhielt Torhüter Jan Domanski. Zum Saisonabschluss reist der HCT zum Schlusslicht Borussia Höchsten.
HC TuRa: Domanski, Schröder (n.e.); Bicker (1), Fröhling (1), Kauer (2), Nowaczyk (4/2), Reininghaus, Rycharski (8), Terbeck (7/1), Trost (6).

SuS Oberaden – TuS Ferndorf 27: 34 (11:17). Nichts zu holen gab es für die „Cobras“ gegen den Spitzenreiter aus dem Siegerland. Vor allem der Führende in der Torschützenliste, Kai Ronge, war von der SuS-Defensive nicht auszuschalten. „Wir pfeifen aus dem letzten Loch, der Akku ist einfach leer“, sehnt SuS-Coach Ralf Weinberger das Ende der Saison herbei. „Wir sind froh, dass uns Ferndorf nicht abgeschossen hat.“ Besonders in den zweiten 30 Minuten konnten die Grün-Weißen dagegen halten und das Spiel ausgeglichen gestalten. „Ferndorf war aber immer einen Tick schneller und besser als wir“, gestand er unumwunden ein, dass es ein verdienter Sieg der Gäste war, die am kommenden Wochenende ein Endspiel um den Aufstieg gegen den Tabellenzweiten und Lokalrivalen aus Siegen haben. Der SuS trifft im letzten Saisonspiel in Recklinghausen auf den Tabellenvorletzten PSV.
SuS Oberaden: Menge, Caspari (n.e.); Fehring (10/3), Herold (1), Notthoff (1), Pohl (9), Schichler (1), Schumacher (1), P. Stennei (4), Rossfeld, Köhler.

Bild: Interessiert schauten sich Männer-Handballer des HC TuRa das Spiel ihrer Damen gegen Menden/Lendringsen an.

Aktuell: Einen weiteren Neuzugang gab der HC TuRa nach dem Spiel bekannt: Linkshänder Daniel Wiedau (23) kommt aus Soest zum Friedrichsberg.

 

 

Vorheriger ArtikelHCT-Reserve rutscht auf einen Abstiegsplatz
Nächster ArtikelKein Sieger im Nordbergstadion

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.