Spenden der RWU-Challenge kommen beim Frauenforum an

296

Fußball: Schon vor einigen Tagen verkündeten die Rot-Weißen den erfolgreichen Abschluss ihres Spendenwettlaufs. Grandiose 2100€ sammelten die Frauen und Mädchen den gesamten Februar über ein. Jetzt übergaben die Kreisstädter den Betrag offiziell an das Frauenforum im Kreis Unna e.V., ganz zur Freude von Birgit Unger, geschäftsführender Vorstand des Frauenforums.

„Wir freuen uns riesig, dass die Spendenaktion solch ein enormer Erfolg geworden ist. Ganz herzlich möchten wir allen Läuferinnen und den sie unterstützenden Spendern und Spenderinnen danken, die mit so viel Engagement und Sportsgeist die Bedarfe unserer Frauen und ihrer Kinder im Frauenhaus unterstützt haben. Auch für uns war Ihre Idee eine ganz neue und wir waren sehr gespannt, wie sie sich umsetzen wird lassen – und das hat ja beeindruckend gut geklappt. Das spricht für alle Läuferinnen, für den Wunsch nach Sporttreiben und Bewegung, und damit dann gleichzeitig andere zu fördern, nämlich unsere Aufgaben für von häuslicher Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder – also nochmals ganz herzlichen Dank an alle, die mit gemacht haben, sowohl in der Organisation als auch mit Muskelkraft, Puste und dafür geöffnetem Portemonnaie“, lobte Birgit Unger das Engagement der Mädchen- und Frauenabteilung.

Einen Verwendungszweck für die Spende hat man beim Frauenforum bereits gefunden. Unger: „Wir hatten zum Jahresende mit Sorge unsere Dachgeschossetage mit den Schlafräumen der Frauen und ihrer Kinder angesehen und dabei den nach nunmehr auch schon wieder elf Jahren im „neuen Haus“ entstandenen Renovierungsbedarf festgestellt. Sie und ihr alle gehört nun zu den Großspendenden, die uns bei den ursprünglich noch benötigten insgesamt 26.000 Euro mit einem solch großen Betrag zur Seite stehen. Danke dafür! Wir haben wirklich großen Respekt vor dieser enormen Lauf- und Spendenleistung.“

„Wir haben Großartiges geleistet“

Auch die Kapitänin des laufstärksten Teams, Tabea Steinig, die den Scheck übergab, wird die Spendenchallenge in positiver Erinnerung behalten: „Ich bin zum einen sehr begeistert von der großen Anteilnahme unserer Frauen und Mädchen aber auch von dem Engagement und der Motivation während der Lauf-Challenge. Was ich aus meinem und aus den anderen Teams mitbekommen habe war, dass jeder Feuer und Flamme war alles Mögliche zu geben. Das zeigt den Willen, den diese Fußballerinnen hatten, um diese Spendenaktion so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Für uns als Spielerinnen war es die optimale und kreativste Lösung in dieser schwierigen Situation, um uns selbst zu fordern und sportlich aktiv zu bleiben mit dem gewissen extra an Spaß, aber auch Gutes zu tun für Organisationen und Anlaufstellen, die tagtäglich Gutes tun. So macht man natürlich auch im sportlichen Sektor nochmal auf solche Organisationen und Thematiken aufmerksam, wo diese nicht unbedingt angesprochen und thematisiert werden. Ich bin nicht nur stolz auf mein Team, sondern auch auf alle Mädels, die hieran teilgenommen haben und jede Einzelne sollte genau so stolz auf sich sein. Wir haben Großartiges geleistet“ resümiert die Spielerin der Bezirksliga-Damenmannschaft des Kreisstadtclubs.

Bildzeile: Tabea Steinig, Kapitänin des laufstärksten RWU-Teams, übergab den Spendenscheck über gesammelte grandiose 2.100 Euro offiziell an das Frauenforum im Kreis Unna e.V., ganz zur Freude von Birgit Unger, geschäftsführender Vorstand des Frauenforums.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.