Spätes Tor von Simon Naujoks

872

Fußball-Bezirksliga 7: SV Langschede – Warendorfer SU 1:1 (0:0). Nach zwei Siegen jetzt ein Punkt in einem weiteren Kellerduell  und nur noch einen Zähler vor dem ersten Abstiegsplatz in der Tabelle platziert. Tabellennachbar Warendorf stellte sich über weite Strecken als ebenbürtiger Gegner vor.

Insgesamt war es ein zähes Ringen in der Ruhrkampfbahn, das am Ende auch keinen Sieger verdient gehabt hätte. Beide Mannschaften operierten zu oft mit langen Bällen und so kam selten ein richtiger Spielfluss zustande. Vor allem die Pässe in die Tiefe fanden  bei den Gastgebern keinen Abnehmer.  SVL-Coach Jens Kandler: „Für die Zuschauer war das Spiel nicht schön anzuschauen. Ein typisches Remis-Spiel.“  Ab der 72. Minute kam aber Leben in die Partie. Warendorf ging nach einem Konter , verbunden mit einem Abwehrfehler der Langscheder, in Führung.  Die Gastgeber warfen alles nach vorne und schafften schließlich durch Simon Naujoks (Bild) in der Schlussminute noch eine Punkteilung.

SVL-Spielertrainer Jens Kandler: „In der 1. Halbzeit hatten wir mehr Ballbesitz und waren auch spielbestimmend. Da hätten wir auch führen können. Naujoks hatte eine Riesenchance, scheiterte aber am Warendorfer Torhüter, der eine Glanzparade zeigte. Zum Glück hat uns Simon dann in der letzten Minute einen Punkt gerettet. Warendorf war stärker als die beiden letzten Gegner.“

SVL:  Krage, Emde (82. Beck), Richter (68. Kandler), Weigelt, Krawczyk, Orfano, Naujoks, Möllmann, Maissnger, Schorsch (71. Gnatowski), Afrass.
Tore: 0:1 (70.) Nachtigäller, 1:1 (90.) Naujoks.

SVL-Bestnoten: Krawczyk, Afrass.

 

Vorheriger ArtikelSehenswerter Fallrückzieher von Niklas Arnold zum 2:1
Nächster ArtikelSven Serke beweist sich beim dreitägigen Trail in Alzenau

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.