Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest auch virtuell – kleine Startfelder

157

Leichtathletik: Die Organisatoren und Vertreter der Vereine aus Werl und Soest hatten sich jüngst zusammengesetzt und für eine Fortführung der Planung des Sparkassen-Silvesterlauf von Werl nach Soest votiert.

Wegen der Corona-Pandemie wird eine abgespeckte Version mit kleinen Startfeldern à 100 Läufern ab 11 Uhr in Werl geplant. „Hierfür haben wir noch rund 400 Plätze frei. Aber man kann auch danach zum virtuellen Silvesterlauf melden. Den wird es in jedem Fall geben, auch wenn wir Ende November bei der nächsten Komiteebesprechung von höhere Infektionszahlen ausgebremst werden“, erklärte Lauforganisator Ingo Schaffranka. Bei den bisherigen Anmeldungen zeigen sich die Läufer sehr sozial. Viele nutzen die Möglichkeit und unterstützen die Stiftung GUTES ERLAUFEN mit einer Spende im Online-Anmeldeverfahren: https://my.raceresult.com/145864/registration?lang=de

Bildzeile: Lauforganisator Ingo Schaffranka

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.