Späte Tore bringen HSC Sieg gegen Kaiserau

Späte Tore bringen HSC Sieg gegen Kaiserau

Fußball, Extra-Cup Lüner SV: SuS Kaiserau – Holzwickeder SC 1:2 (1:0). Zwei starke Szenen binnen drei Minuten genügten am Ende Oberligist Holzwickeder SC, um das erste Turnierspiel auf dem Rasen im Lüner Schwansbell-Stadion erfolgreich gegen Landesligist SuS Kaiserau zu bestehen.

Lange musste der Favorit allerdings einem frühen 0:1-Rückstand aus der 4. Minute hinterher laufen. Kaiseraus Henri Böcker nutzte mit dem ersten Kaiserauer Angriff eine Unsicherheit in der Holzwickeder Abwehr zur Führung. In der 1. Halbzeit – gespielt wurden jeweils zwei Mal 35 Minuten – war der Landesligist durchaus ebenbürtig, während der HSC noch sein Spiel suchte. Im weiteren Spielverlauf blieben Torchancen hüben wie drüben Mangelware. Holzwickede hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte daraus aber über weite Strecken kein Kapital schlagen. Erst in der Schlussphase, als der Akku der Schwarz-Gelben leerer wurde, schlug der Favorit noch zwei Mal zu und drehte die Partie zu seinen Gunsten. Das 1:1 gelang Mirco Gohr aus halblblinker Schusspositin und nur drei Minuten später nutzte Nils Hoppe seine Möglichkeit zum 2:1-Siegtreffer.

Trainerstimmen
Axel Schmeing (HSC): „Die 1. Halbzeit war ausbaufähig. Wir sind schwer in die Gänge gekommen, haben die meisten Zweikämpfe verloren und hatten keine Ballsicherheit. Nach der Pause lief es besser, da haben wir besseren Fußball gespielt, hatten mehr Ballsicherheit und die Physis stimmte. Am Ende haben wir verdient gewonnen. In solchen Spielen können die Spieler ihre Chancen suchen, sich für weitere Aufgaben zu empfehlen.“
Marc Woller (SuS): „Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben lange 1:0 geführt. Uns haben am Ende die Kräfte verlassen. Das Spiel hat jetzt in der anstrengenden Vorbereitung geschlaucht. Dennoch haben wir das ganz gut gemacht. Wir wussten von vorneherein, dass wir mehr in der Defensive stehen würden. Den einen oder anderen Spielzug hätten wir noch besser ausspielen können. Auf diese Leistung lässt sich auf jeden Fall aufbauen.“

SuS: Vieregge, Steffen, D. Milcarek, Manka, Diecks, Kropp, Böcker, Weiß, Schriefer, Herrmann, Stender (eingewechselt Pfahl, Swoboda, Aslani, Alberti)
HSC: Hegemann, Müller, Krieger, Bouasker, Duwe, Mertens, Uzun, Alkokla, Hoppe, Gohr, Garand0o (eingewechselt Pfaff, Mihajlovic, Hahne, Seidel, Heiß, Heinrichs).
Tore: 1:0 (4.) Böcker, 1:1 (58.) Gohr, 1:2 (61.) Hoppe.

Lüner SV – VfL Kemminghausen 3:0
Samstag, 14. Juli
Lüner SV – SuS Kaiserau (15 Uhr)
Holzwickeder SC – VfL Kemminghausen 17 Uhr

Bild: Karim Bouasker(li.)  stand nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder für den HSC auf dem Spielfeld. Hier ist er eher am Ball als der Kaiserauer Torschütze Henri Böcker.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .