Späte Bönener Tore bringen den 14. Saisonsieg

529

Fußball-Landesliga 4: IG Bönen – TuS Haltern II 3:1 (0:0). Das war knapp – und gleich in doppelter Hinsicht. Um 16.27 Uhr pfiff der Unparteiische nach dem Bönener Torjubel zum 3:1 die Partie ab. Es war schon fast dunkel. Flutlicht gibt es bekanntlich ja nicht auf dem Sportplatz im Schulzentrum. Viel länger hätte auch nicht wegen der hereinbrechenden Dunkelheit gespielt werden können. Ebenso knapp trotz des 3:1-Ergebnisses war die Torfolge. Denn: Drei der vier Treffer fielen in den letzten neun Minuten, wenn man die vierminütige Nachspielzeit mit hinzurechnet.

Erst in der 70. Minute durfte der Bönener Anhang erstmals jubeln. Ecke für Bönen: Semih Yigit führt aus, schlägt den Ball in den Fünfmeterraum von Haltern, dort steigt Yasin Acar am höchsten und befördert per Kopf das Spielgerät in die gegnerischen Maschen. Auftatmen im Lager der Gastgeber. Endlich die Führung, nachdem zuvor doch einige Möglichkeiten nach überlegen geführtem Spiel liegen gelassen wurden. Emre Demir nach schönem Alleingang erhöhte in der 85. Minute auf 2:0. Zwei Minuten später zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Samet Akyüz soll ein Foulspiel begangen haben. „Ich habe den Spieler nicht berührt, nur den Ball“, gestand der Unglücksrabe nach dem Spiel seinem Trainer. Die Entscheidung stand: Haltern verwandelte den Elfer zum 1:2. In der Nachspielzeit machte Adil Elmoueden mit dem 3:1 dann alles klar. Der 14. Saisonsieg – und Winterpause.

IG-Trainer Ferhat Cerci: Von der ersten bis zur letzten Minute haben wir ein überragendes Spiel abgeliefert. Souverän. Wir haben kaum Torchancen zugelassen. Von hinten heraus haben wir uns immer wieder Chancen erarbeitet. Das einzige Manko, was mich wieder so ein bisschen ärgerte,  wir hätten schon in der 1. Halbzeit unsere Möglichkeiten zu Toren ausnutzen müssen. Wir haben wieder mal unsere Torschüsse nicht zum Abschluss gebracht. Das ist aber auch die einzige Kritik an die Mannschaft. Sonst lief vieles gut. Die Mannschaft hat klar dominiert und hatte 70:30 Ballbesitz. Ob Halterner Spieler aus dem Oberliga-Kader dabei waren, weiß ich nicht. Wir wollten unser Spiel durchziehen, gewinnen und das Jahr erfolgreich abschließen. Das ist uns gelungen. Ich bin einfach nur stolz auf die Mannschaft.

IGB: Klemmer, Kurtovic, Güvercin, Akyüz, Acar, Et (75. Gün), Yigit (81. Kusakci), Algan (90. Bulut), Elmoueden, Budak, Demir.
Tore: 1:0 (70.) Acar, 2:0 (85.) Demir, 2:1 (87.) Gökkaya, Strafstoß, 3:1 (94.) Elmoueden.

Bildzeile: Oft genug unterbanden die  Halterner Gäste Bönener Aktionen mit einem Foul, wie hier an Semih Yigit.

Vorheriger ArtikelTimo Milcarek vergibt Elfer – Brackel trifft dagegen „vom Punkt“ – vermeidbare Kaiserauer 1:2-Heimniederlage
Nächster ArtikelLaura Nolte verpasst erstmals das Podium in diesem Winter – bleibt aber Gesamtweltcup-Führende

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.