Sieben persönliche Bestleistungen bei gerade einmal neun Starts


Leichtathletik: Mit nicht weniger als sieben persönlichen Bestleistungen bei gerade einmal neun Starts kehrten die Oberadener Leichtathleten am vergangenen Freitag von den Kreis-Einzelmeisterschaften der Altersklassen U18 und Älter aus Holzwickede zurück.

Erstmals wurde bei dieser Meisterschaft auch der U16 ein Startrecht eingeräumt und so nutzten einige Nachwuchsathleten diesen Wettkampf, um sich auf die westfälischen Meisterschaften vorzubereiten. Besonders erfreulich, dass die 15jährige Jagoda Wolanin auf ihrer Paradestrecke über 800m nicht nur persönliche Bestzeit lief, sie lief in 2:32,43min auch der bis zu 2 Jahren älteren Konkurrenz davon und errang den Kreismeistertitel der U18. Ebenfalls persönliche Bestzeit lief der gleichaltrige Finlay Prothmann. Ihr Trainingskamerad lief knapp vor Jagoda über die Ziellinie und verbesserte ebenfalls seine Bestleistung auf 2:31,97min und wurde Dritter seiner Altersklasse. Tim Gloger (M17) steigerte sich in einem starken Rennen durch einen fulminanten Schlusssprint 200m vor dem Ziel auf starke 2:07,51min. Mit dieser Leistung verbesserte er seine erst kürzlich aufgestellte Bestleistung um fast 3 Sekunden und erfüllt damit die A-Norm für die westfälischen Meisterschaften und durfte das Siegerpodest nach ganz oben klettern.

Trotz starkem Gegenwind sprang Diana Downar (W14) beim Weitsprung persönliche Bestleistung. Mit 2,3m Gegenwind pro Sekunde steigerte sie sich im dritten Versuch auf 4,67m und belegte damit Platz 3. Fünfte wurde in diesem Wettkampf Hannah Eicke mit 4,33m. Beide gingen auch erstmals über die 100m Sprintstrecke an den Start. Hier kam Hannah in 14,65s vor Diana (14,78s) ins Ziel. Gewohnt stark zeigte sich hier die in der AK W15 startende Julia Schlotmann. Sie steigerte sich trotz böigem Wind auf 13,58s und wurde in der U18 Vizekreismeisterin. Bei den nur wenige Minuten später stattfindenden 200m konnte Julia dann nicht mehr auf genug Kraftreserven zurückgreifen. Nach 28,53s zeigte sich die Schülerin nur mittelmäßig zufrieden, wurde jedoch auch hier Vizekreismeisterin.

Bild: Gewohnt stark zeigte sich Julia Schlotmann. Sie steigerte sich trotz böigem Wind auf 13,58 Sekunden über 100m und wurde in der U18 Vizekreismeisterin.



Vorheriger ArtikelTV Unna-Staffel holt Westfalenmeister-Titel
Nächster ArtikelFußball am 30. Mai (Christi Himmelfahrt)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.